LSD-Suppe

Vegetarisches Zwischengericht für 4 Personen von Peter Wagner

LSD-Suppe

In den so genannten „Drogenküchen“ werden ja – leider – keine spannenden Kochrezepte mit bewusstseinserweiternden Substanzen entwickelt, sondern meist nur schnöde Billigsynthetikdrogen hergestellt. Für Kochschaffende, denen Zubereitung aus frischen Zutaten über alles geht, ist das natürlich nix, denn wer will sich schon künstlich hergestellten Industrie-Mist reinpfeifen?

 

100% Natur ist dagegen unser heutiges Rezept für eine zumindest optisch hochgradig psychoaktive Halluzisuppe. Eigentlich sind es – wie beim LSD drei Buchstaben – sogar gleich drei sehr farbintensive, wunderbar herbstlich-weiche Cremesuppen, die wir im Teller zu einem hypnotischen Farbstrudel verstreichen, wie man ihn, wenn man solchen Zeitgenossen denn Glauben schenken will, nur „auf Trip“ sehen kann.

 

Mit dem dritten Auge natürlich , das einem dann immer mitten auf der Stirn wächst.

 

© 2012 Peter Wagner/kochtext
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Level: commis de cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Tomatensuppe
5
EL
Zwiebel, rot, fein gehackt
1
EL
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl
100
ml
Rotwein, trocken
250
ml
Gemüsefond
Bio-Fond vom Gut Krauscha

Gemüsefond
Einkausftipp Gemüsefond
4
Stück
Strauchtomaten
große, vollreife und aromatische Sorten benutzen. Stiele erst vor dem Gebrauch entfernen
Strauchtomaten
1
TL
Ingwer, fein gehackt
1
EL
Rosmarin-Spitzen, frisch, fein gehackt
1
EL
Tomatenmark
Die Firma mit dem für deutsche Ohren witzigen Namen Mutti ist DER Hersteller von Tomatenprodukten in Italien. Den Grundstein dieser Form der Tomatenversorgung legte 1899 Marcellino Mutti, der früh das Potenzial konzentrierter Tomatensauce erkannte und einer der ersten Manufakturen in der Region um Parma eröffnete. Erst 1951 erlebte allerdings die Welt das Tomatenmark aus der Tube, eine Idee von Ugo Mutti, die sich anfangs nur schwerfällig gegen die Dosen durchsetzen konnte.
Tomatenmark
Einkausftipp Tomatenmark
1
Prise
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1
Prise
Zucker, weiss
1
Spritzer
Tabasco
Tabasco, rot, von McIlhenny
Beschreibung:
Tabasco Pfeffersauce rot wird aus ausgesuchten Pfefferschoten, die seit über 115 Jahren von der Familie McIlhenny auf Avery Island angebaut und gepflegt werden, gebraut. Die Pfefferschoten reifen 3 Jahre in Eichenfässern nur so kommt der einzigartig feine Geschmack und das Aroma zur vollen Entfaltung. Für eine mildere Würze versuchen Sie Tabasco grün.
Tabasco
Spinatsuppe
2
EL
Basilikumblätter, fein gehackt
2
Stück
Knoblauchzehen
1
EL
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl
300l
ml
Gemüsefond
Bio-Fond vom Gut Krauscha

Gemüsefond
Einkausftipp Gemüsefond
350
g
Spinatblätter, große
1
Prise
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Kürbissuppe & Garnitur
1
Stück
Hokkaidokürbis
In rot/orange und grün erhältlich. Schale kann mitgekocht werden. Bio-Ware bevorzugen.
Hokkaidokürbis
2
EL
Muscovado-Zucker
2
EL
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
100
ml
Quittensaft mit wenig Zucker
Konstantinopeler Apfelquitte: Der Nektar der Götter erfreut Leib und Seele. Quittennektar Konstantinopeler Apfelquitte von der Kelterei van Nahmen verfügt über eine fein eingebundene Säure und ein süßes, intensives Honigaroma. Perfekt auch als Schorle. 85% Direktsaftanteil. Der sortenreine Quittennektar der Privatkelterei van Nahmen wird aus der duftigen Konstantinopeler Apfelquitte gewonnen und erinnert im Geruch fast etwas an einen reifen Riesling: exotisch, intensiv, blumig. Unser Tipp: Ideal zum Champagner als Aperitif! Bei der Produktion der qualitativen Fruchtsäfte der Privatkelterei van Nahmen werden nur hochwertigste Äpfel verwendet, die teilweise auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Kultur-Obstsorten stehen. Die alten Apfelsorten wie z.B Jakob Lebel, Gravensteiner, Kaiser Wilhelm oder Boskop gehören zu den besonders geschmacksintensiven Sorten. Die Fruchtsäfte der Privatkelterei van Nahmen lassen sie wieder ins Bewusstsein treten. Besonders geeignet für die Produktion von Fruchtsäften sind generell die Früchte von Hochstamm - Obstwiesen. Erst wenn die Früchte voll ausgereift sind und das Verhältnis von Fruchtzucker und Säure ideal ist, wird in Flaschen abgefüllt. Haltbar werden die Produkte lediglich durch die kurzzeitige Erhitzung auf 82°C. Diese schonende Methode garantiert den vollen Geschmack an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Die meisten Säfte der Kelterei Van Nahmen sind Direkt- oder Originalsäfte, die nicht aus Konzentrat oder durch Rückverdünnung erzeugt werden.
Quittensaft mit wenig Zucker
Einkausftipp Quittensaft mit wenig Zucker
300
ml
Gemüsefond
Bio-Fond vom Gut Krauscha

Gemüsefond
Einkausftipp Gemüsefond
0,5
TL
Safranfäden
Safran nie gemahlen kaufen. Am besten sind die Fäden der Qualität "Coupé" (oder Kategorie I nach ISO 3632-2)

Spanische Safran-Fäden aus der La Mancha von Zauber-Gewürze

Safran wird aus den getrockneten Blütennarben des Safran-Krokus gewonnen. Jede Blüte enthält drei rote Blütennarben, die in Handarbeit herausgezupft und anschließend getrocknet werden. 150.000 Blüten ergeben 1kg getrocknete Fäden. Darauf ist auch der hohe Preis zurückzuführen. Verwendung in der Küche für z.B. Risotto, Paella oder Bouillabaisse und zum Würzen von Meeresfrüchten. Dieser Artikel zeichnet sich durch eine hohe Färbekraft und ein reichhaltiges Aroma aus.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Safranfäden
Safranfäden
Einkausftipp Safranfäden
0,5
TL
Curcuma, gemahlen
Gelbwurzel gemahlen

Für Suppen, Geflügel, Paella, Reis. Curcuma verleiht dem Curry seine gelbe Farbe und wird als Farbstoff für Lebensmittel in Speisesenf und Fischkonserven verwendet.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Curcuma, gemahlen
Curcuma, gemahlen
Einkausftipp Curcuma, gemahlen
1
Prise
Macis, gemahlen
Muskatblüte verwendet man für Fisch- und Fleischgerichte, Backwaren, Süßspeisen, Gemüse, Suppen. Muskatblüte ist nicht eine Blüte im botanischem Sinne, sondern ein Samenmantel.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Macis, gemahlen
Macis, gemahlen
Einkausftipp Macis, gemahlen
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
1
Prise
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Indischer Hochland-Pfeffer kommt von der südindischen Malabarküste im heutigen Bundesstaat Kerala. Das Besondere jedoch ist, dass er nicht von den großen Plantagen im Tiefland stammt, sondern in den entlegenen, sehr dünn besiedelten Bergregionen Keralas angebaut wird, die noch weitgehend von ursprünglichen Urwäldern bedeckt sind.

Sowohl die dort siedelnden Kleinbauern-Familien als auch die dort ansässigen Ureinwohner, die bis heute in Stammesgemeinschaften leben, verfügen noch über die alten, aromatischen Pfeffersorten, die sie in kleinen Gewürzgärten im Hochland kultivieren. Die Erzeuger erhalten für diese einzigartige Qualität einen Aufpreis von 50 % über dem handelsüblichen Marktpreis.

Der Ernteertrag ist bei diesen traditionellen Sorten geringer, dafür ist das Aroma des indischen Hochland-Pfeffer viel intensiver. Aber auch dem vollständigen Verzicht auf synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel und dem Pflücken von Hand in mehreren Durchgängen, verdankt der indische Hochland-Pfeffer seine besondere Güte.
Nach der Ernte werden die Pfefferbeeren sonnengetrocknet, gereinigt und sortiert und anschließend ohne den Einsatz von Begasung, Bestrahlung oder chemischen Lagerschutzmitteln direkt nach Deutschland verschifft.

KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Einkausftipp Pfeffer, weiss aus der Mühle
4
Stück
Basilikumblätter
4
EL
Kürbiskernöl
Steirisches Kürbiskernöl von Hartlieb (Steiermark),

Stephanie Bortz: "Steirisches Kürbiskernöl ggA Das Kürzel ggA bedeutet: geschützte geographische Angabe. Damit sind drei Dinge garantiert: 1. Dieses Kernöl wurde ausschließlich aus steirischen (in der Steiermark gewachsenen) Kürbiskernen gepresst. 2. Es wurde in der Steiermark hergestellt.3. Es ist 100 % rein und unverfälscht. Volles, nussiges Aroma. Der Klassiker aus der Südsteiermark, für Salate, Suppen, Mehlspeisen und alles Feine."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Kürbiskernöl
Kürbiskernöl
4
TL
Joghurt, griechisch, 10 % Fett

Wein-Tipp

2009er Donnafugata Sedàra Sicilia IGP 

 

Der Donnafugata Sedàra Sicilia leuchtet purpurrot mit violetten Glanzlichtern im Glas. Das Bukett erinnert an dunkle Früchte, Tabak, Gewürze und Akzente von mineralischen Noten. Am Gaumen zeigt der Donnafugata Sedàra Sicilia erneut rote und dunkle beeren, feine Fruchtnoten und ein saftig, würziges Finale.


Bewertung & Awards

BELViNi.DE 2012: 86 Punkte für 2010
 

Weinerzeugung


Diesem Wein wurde der Familienname Angelicas verliehen, der Protagonistin des Romans ”Der Leopard”, deren Sanftmut und Geradlinigkeit auch seinem Wesen eigen ist. Das Etikett verweist auf die Korrelation mit den Kellern von Contessa Entellina und dem Territorium, in dem die autochthonen Wurzeln des edlen Gewächses verankert sind.


Die Rebsorte Nero d´Avola ist die Geheimwaffe Siziliens, und wenn sie dann noch aus einem so geschätzten Haus wie Donnafugata kommt, dann gehören die Weine, die aus ihr gekeltert werden, zum Besten was Italien zu bieten hat.
Die geernteten Trauben werden bei ca. 10-tägiger Maischestandzeit und Temperaturen um 26-30 °C im Edelstahl vinifiziert. Nach der malolaktischen Gärung verfeinert sich der Wein circa 9 Monate in Zementtanks und anschließend mindestens weitere 3 Monate in der Flasche.

 

 

Musik-Tipp

Suppe hilft generell gut, wenn man sich krank fühlt, weswegen beim Suppenkochen eigentlich nur ein Album in Frage kommt, das sich inhaltlich mit Krankheiten aller Art befasst – und noch dazu nach einer benannt ist: „Mumps etc“ (Universal) von dem schrägen Cincinnatti –Trio Why? um Sänger Yoni Wolf, das seinen munteren Romantik-Indie-Pop mit witzigen Gastbeiträgen einer Studio-nahen texanischen Klassik-Musikschule (Bläser, Chor) aufgeporscht hat.

Zubereitung

Tomatensuppe

Zwiebelwürfel im Öl in Sauteuse oder Kasserolle kräftig anbraten (dürfen braun werden),

 

 

mit dem Wein ablöschen,

 

 

komplett einreduzieren. Gemüsefond zugeben, aufkochen. Tomaten waschen und würfeln, zusammen mit dem Ingwer und dem Rosmarin zugeben.

 

 

Bei mittlerer Hitze 35 Min. zugedeckt köcheln, ab und zu umrühren. Tomatenmark einrühren, weitere 5 Min. kochen.

 

 

Im Mixer oder mit Zauberstab fein pürieren

 

 

 

 

, durch Haarsieb passieren.

 

 

Mit Salz, Pfeffer, roter Tabascosauce und Zucker abschmecken und ggf. mit etwas Gemüsefond auf die gewünschte Viskosität bringen. Alle drei hier verwendeten Suppen sollten sehr sämig sein, fast schon wie eine Coulis.




Spinatsuppe

Knoblauch häuten und sehr fein hacken (aber nicht durch Presse quetschen), zusammen mit dem Basilikum

 

 

im Öl in tiefer Pfanne oder WOK kurz dünsten.

 

 

Gemüsefond zugeben, aufkochen.

 

 

Spinat gründlich waschen und putzen (dicke Stiele abschneiden). In den Fond geben

 

 

 

 

 

 

und zusammenfallen lassen

 

 

 (dabei mit zwei großen Löffeln mehrfach umheben). 15 Min. bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln.

 

 

Im Mixer oder mit Zauberstab fein pürieren,

 

 

durch Haarsieb passieren.

 

 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit etwas Gemüsefond auf die gewünschte Viskosität bringen





Kürbissuppe & Garnitur

Hokkaidokürbis unter fließendem heißen Wasser mit Gemüsebürste gut abschrubben. Mit großem Messer oder Küchenbeil vierteln, mit Löffel (einfacher: großem Melonenausstecher)komplett entkernen, Strunk abschneiden. Kürbis mit der Schale in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden. Butter in großem Topf oder WOK zerlassen, Kürbisfleisch mit zwei Löffeln darin mehrfach wenden. Mit dem Zucker bestreuen und bei stetigem Rühren goldgelb karamellisieren lassen.

 

 

Quittensaft einrühren und 5 Min. bei mittlerer Hitze offen leicht reduzieren. Fond zugeben, Safran, Curcuma und Macis einrühren.

 

 

Bei mittlerer Hitze 25 Min. zugedeckt köcheln, immer wieder umrühren.

 

 

Im Mixer oder mit Zauberstab fein pürieren,

 

 

durch Haarsieb passieren.

 

 

Mit Salz, Pfeffer und Macis abschmecken und ggf. mit etwas Quittensaft und ein paar Butterflocken auf die gewünschte Viskosität bringen.

 

Anrichten

In gut vorgeheizte tiefe Teller (ideal: große Pastateller) nebeneinander je ein Drittel von jeder Suppe mit Schöpfkelle einfüllen. Je nach optischer Vorliebe mit einem Zahnstocher

 

 

oder einer grobzinkigen Gabel psychedelische Muster einziehen.

 

 


 

Wer Pointillismus schöner findet, gibt jeweils andersfarbige Suppen-Tropfen auf die Sorten.

 

 

Mittig eine Nocke Abtropf-Joghurt (oder selbst über Feinsieb abgetropftes griechisches Joghurt) geben, eine Basilikumspitze einstecken und den äußeren Rand mit einer Spur Kürbiskernöl abziehen.

 

 

Wer mag, reicht noch salzige, gebratene Kürbiskerne als krosse Textur dazu.

 

Tipp: Bei Verwendung von pflanzlicher Creme ist das Gericht vegan; wer Fleisch isst, sollte bei der Kürbissuppe kräftigen Hühnerfond statt der Gemüsebrühe verwenden.

Chef de Cuisine

Peter Wagner

Peter Wagner

Peter Wagner

Kocht länger als er für Geld schreibt – seit 1976. Der Musikjournalist lebt in Hamburg und liebt alles, was mit Verstand und Hingabe aus frischen Zutaten zubereitet wird. Seit 2007 schreibt er die Samstags-Kolumne „Tageskarte“ auf Spiegel online. Weitere Infos bei seiner Agentur kochtext...

monsterkoch@kochmonster.de
www.kochtext.de