Currybaisers mit Aprikosenpaste

Dessert für 4 Personen von der Curry-Päpstin Bettina Matthaei

Currybaisers mit Aprikosenpaste

Ein bisschen französische Hochküchendessertkunst, gepaart mit arabischen Dörrobst- und indisch angehauchten Curry-Aromen – ein wahres Festival der Sinne.

© 2010 Michael Boyny, München aus „Im 7. Curryhimmel“, Hädecke Verlag
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden
Level: chef de partie
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Currybaisers
3
Stück
Eiweiß
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
120
g
Zucker, weiss
1,5
TL
Dessertcurry

Dessertcurry
Feinfruchtig, mit leichter Schärfe

3 EL fein gemahlene Orangenschale
1 1/2 EL Kardamom
2 TL Kurkuma
1 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Ceylonzimt, gemahlen
1/2 TL Galgant, gemahlen
1/2 TL Cayenne

Currymischung:
© Bettina Matthaei

Beziehbar über:www.1001gewuerze.de
Dessertcurry
Aprikosenpaste
200
g
Aprikosen, getrocknet
Bio-Qualität.

Trockenfrüchte sind reich an Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen wie beispielsweise Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Sie enthalten große Mengen an Kohlenhydraten (Fruchtzucker, Traubenzucker) und Ballaststoffen.

Kühl und trocken lagern !
Aprikosen, getrocknet
Einkausftipp Aprikosen, getrocknet
300
ml
Orangensaft
Stets frisch gepresst, am besten aus einer Bio-Orange
Orangensaft
0,5
TL
Kardamom, gemahlen
Cardamom in der Schale gemahlen

Cardamom kommt hauptsächlich aus Indien und Sri Lanka. Man verwendet ihn für Backwaren, Süßspeisen, Reisgerichte, Marinaden, Glühwein und Punsch. In arabischen Ländern würzt er süße und salzige Gerichte genau so wie Kaffee. Man nimmt einen gestrichenen Teelöfel voll Cardamompulver auf eine große Tasse starken Kaffee´s. Probieren Sie mal - echt lecker.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Kardamom, gemahlen
Kardamom, gemahlen
Einkausftipp Kardamom, gemahlen
2
EL
Zucker, weiss
2
EL
Limettensaft

Wein-Tipp

Allesverloren Fine Old Vintage edelsüss 2009

Jahrgang: 2009
Region: Dessertwein / Südafrika - Coastal Region - Swartland / Allesverloren
Rebsorte: 20% Tinta Barocca | 20% Sousao | 20% Pontac | Touriga Nacional | Tinta Roriz | Malvasia Rey | Tinta Francesca
Geschmack: voluminös, marmeladig
trinkreif ab jetzt
lagerfähig bis: 2025
Trinktemperatur: 10 °C
Alkoholgehalt: 21 % vol.

Der Fine Old wird von einer schwarz-rubinroten Farbe dominiert. Seine delikaten Aromen von Rosinen und Cassis werden von Mokka und Kaffeenoten begleitet. Am Gaumen dann volluminöse Dörraromen, marmeladige Anklänge und ein vollbeeriger Geschmack mit guter fein eingebundenen Süsse und Säure.



Dieses Rezept stammt aus:

Bettina Matthaei:
"Im 7. Curryhimmel"
Haedecke Verlag, Weil der Stadt
Erscheinungsjahr: 2009
152 Seiten
172 Rezepte
24,90 EURO
ISBN: 978-3-7750-0569-2

Zubereitung

Currybaisers

 

Die Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Sobald der Eischnee fest wird, die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Wenn die Masse schon sehr fest ist, den restlichen Zucker und Curry zugeben und weiterschlagen, bis die Masse glänzt.

 

 

Die Baisermasse in einen Tiefkühlbeutel füllen, eine Spitze knapp abschneiden und durch die Öffnung spiralförmig Kreise (Ø 8 cm) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen (oder einen Spritzbeutel mit glatter Tülle verwenden). Die Oberflächen mit einem Spachtel etwas glätten. Im Backofen bei 90 °C (Ober- und Unterhitze) etwa 3 Stunden trocknen lassen. Nach dem Abkühlen bis zur Verwendung zwischen Lagen von Pergamentpapier in einer Blechdose aufbewahren.

 
Aprikosenpaste

Aprikosen mit Orangensaft, Kardamom und Zucker aufkochen, zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Mit dem Stabmixer fein pürieren, unter ständigem Rühren zu marmeladenartiger Konsistenz einkochen. Mit Limettensaft abschmecken. Die Paste auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech 3–4 mm dick streichen, bei 60 °C (Umluft) im Backofen etwa 3 Stunden trocknen lassen. Sobald die Paste anfängt, fest zu werden, Rondellen/ Scheiben (Ø 8 cm) ausstechen. Die Reste anderweitig verwenden, z. B. zum Abschmecken von pikanten Saucen.

Anrichten

Die Mandelblättchen ohne Fett goldgelb rösten. Auf jedes Baiser einen Kreis Aprikosenpaste setzen. Mit Mandelblättchen bestreuen und mit Streifen von frischen Minzeblättchen dekorieren.

Chef de Cuisine

 

 

Information zu den Autoren

 

Bettina Matthaei hat sich neben ihrem Beruf als Designerin und Trickfilmerin mit der dort bewiesenen Kreativität als Gewürzspezialistin, prämiierte Kochbuchautorin (Silbermedaille der Gastronomischen Akademie für„Würzen“), durch Fachartikel, Workshops und Seminare etabliert. Für ihre Firma „1001 Gewürze“ entwickelt sie ständig neue Gewürzmischungen, insbesondere auch für die gehobene Gastronomie und anspruchsvolle private Küchen.

 

Ally Currymischungen von Bettina Matthaei sind über www.1001gewuerze.de erhältlich

 

Kontaktadresse:

 

1001 Gewürze GmbH

 

 

Geierstraße 1

22305 Hamburg

 

Telefon Büro: +49 40 80 60 12 71

info@1001gewuerze.de
www.1001gewuerze.de