Saiblingsfilets auf Zimtblattspinat mit Limettencurrysauce

Hauptgericht für 4 Personen von der Curry-Päpstin Bettina Matthaei

Saiblingsfilets auf Zimtblattspinat mit Limettencurrysauce

Ein wahrer Crossover-Hammer: Westliche Zutaten wie Saibling oder Spinat paaren sich hier mit Orientalik (Zimt) und asiatischen Aromen von Limetten bis Curry.

© 2010 Michael Boyny, München aus „Im 7. Curryhimmel“, Hädecke Verlag
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Level: chef de partie
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Saiblinge
4
Stück
Saiblingsfilets mit Haut (groß)
möglichst frische Saiblingsfilets a’ ca. 220g (dem Fischhändler sagen, dass der Saibling roh gegessen werden soll)
Saiblingsfilets mit Haut (groß)
etwas
Meersalz
Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz
Meersalz
Einkausftipp Meersalz
etwas
Pfeffer, grün, aus der Mühle
1,5
EL
Limettencurryöl
Limettencurry
limettenfrisch-würzig für Fisch, Garnelen, Saucen

1 EL Koriander
1 EL Kurkuma
2 ½ TL Cumin (Kreuzkümmel)
2 ½ TL Limettenpulver
2 ½ TL grüner Pfeffer
2 TL Ingwer
1 ½ VTL Kardamom
1 TL Cayenne
1 TL Kaffirlimettenblatt
½ TL Knoblauchpulver

Currymischung:
© Bettina Matthaei

Beziehbar über:www.1001gewuerze.de
Limettencurryöl
Limettencurrysauce
2
Stück
Limetten
1
Stück
Bio-Limette
2
EL
Zucker, braun
unraffiniert aus Zuckerrohr
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Zucker, braun
Zucker, braun
Einkausftipp Zucker, braun
60
ml
Weißwein
2008er Renzo Masi 'Bianco di Toskana' IGT
Dieser Bianco di Toskana aus Trebbiano | Chardonnay ist leicht, frisch, spritzig, besitzt feine Kiwi und Limettenaromen, wirkt und schmeckt sehr jugendlich-spritzig.Moderater Alkohol (12%). Ideal zum Kochen, und auch der Koch hat seine Freude daran...
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Weißwein
Weißwein
etwas
Meersalz
Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz
Meersalz
Einkausftipp Meersalz
etwas
Pfeffer, grün, aus der Mühle
4
EL
Limettencurryöl
Limettencurry
limettenfrisch-würzig für Fisch, Garnelen, Saucen

1 EL Koriander
1 EL Kurkuma
2 ½ TL Cumin (Kreuzkümmel)
2 ½ TL Limettenpulver
2 ½ TL grüner Pfeffer
2 TL Ingwer
1 ½ VTL Kardamom
1 TL Cayenne
1 TL Kaffirlimettenblatt
½ TL Knoblauchpulver

Currymischung:
© Bettina Matthaei

Beziehbar über:www.1001gewuerze.de
Limettencurryöl
Zimtblattspinat
600
g
Blattspinat, frisch
3
Stück
Schalotten
30
g
Pinienkerne
Pinienkerne (Pinaceae) Diese Samenkörner findet man zwischen den Schuppen der großen Pinienzapfen. Sie haben ein süßliches Aroma und einen zarten Biß. Geröstet streut man sie über Salate, Pasta oder Pilaw. Am besten gekühlt aufbewahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pinienkerne
Pinienkerne
Einkausftipp Pinienkerne
2
EL
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl
20
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
etwas
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
0,5
TL
Zimt, gemahlen
Hochfeiner Ceylon-Zimt, welcher als einer der besten Zimte gilt. Er schmeckt süßlich-mild und ist besonders cumarinarm. Zimt ist beliebt als Streugewürz für süße Speisen, wie z.B. Milchreis, süße Aufläufe oder Apfelkuchen und natürlich als Gewürz in der Weihnachtszeit.
Zimt, gemahlen
Einkausftipp Zimt, gemahlen
Bund
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Indischer Hochland-Pfeffer kommt von der südindischen Malabarküste im heutigen Bundesstaat Kerala. Das Besondere jedoch ist, dass er nicht von den großen Plantagen im Tiefland stammt, sondern in den entlegenen, sehr dünn besiedelten Bergregionen Keralas angebaut wird, die noch weitgehend von ursprünglichen Urwäldern bedeckt sind.

Sowohl die dort siedelnden Kleinbauern-Familien als auch die dort ansässigen Ureinwohner, die bis heute in Stammesgemeinschaften leben, verfügen noch über die alten, aromatischen Pfeffersorten, die sie in kleinen Gewürzgärten im Hochland kultivieren. Die Erzeuger erhalten für diese einzigartige Qualität einen Aufpreis von 50 % über dem handelsüblichen Marktpreis.

Der Ernteertrag ist bei diesen traditionellen Sorten geringer, dafür ist das Aroma des indischen Hochland-Pfeffer viel intensiver. Aber auch dem vollständigen Verzicht auf synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel und dem Pflücken von Hand in mehreren Durchgängen, verdankt der indische Hochland-Pfeffer seine besondere Güte.
Nach der Ernte werden die Pfefferbeeren sonnengetrocknet, gereinigt und sortiert und anschließend ohne den Einsatz von Begasung, Bestrahlung oder chemischen Lagerschutzmitteln direkt nach Deutschland verschifft.

KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Einkausftipp Pfeffer, weiss aus der Mühle

Dieses Rezept stammt aus:

Bettina Matthaei:
"Im 7. Curryhimmel"
Haedecke Verlag, Weil der Stadt
Erscheinungsjahr: 2009
152 Seiten
172 Rezepte
24,90 EURO
ISBN: 978-3-7750-0569-2

Zubereitung

Saiblinge

 

Von den Filets evtl. Gräten ziehen. Filets abspülen und trocken tupfen. Auf der Fleischseite leicht salzen und pfeffern. Den Ofen auf 60 °C (Umluft) vorheizen. Eine Form mit 1 EL Limettencurryöl auspinseln, die Filets mit der Hautseite nach oben hinein setzen. Ein Stück Alufolie mit dem restlichen Öl einpinseln, die Form damit bedecken und für ca. 30 Minuten in den Ofen stellen. Von den fertig gegarten Filets die Haut vorsichtig abziehen.

Limettencurrysauce

 

Die unbehandelte Limette heiß waschen, die Schale mit dem Zestenreißer abziehen. Insgesamt 6 EL Saft auspressen. Den Zucker in einem kleinen Topf sanft schmelzen, Limettensaft und Wein zugießen, ca. 5 Minuten köcheln; salzen und pfeffern. Nach und nach das Olivenöl unterschlagen (aufmontieren).

Zimtblattspinat

 

Blattspinat gründlich waschen und verlesen. Schalotten schälen und klein würfeln. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Olivenöl und Butter erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten, 0,5 Teelöffel Zimt darüberstäuben. Abgetropften Blattspinat zugeben, salzen und pfeffern. Deckel auflegen und den Spinat bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten dünsten. Auflockern, mit Salz, Zimt und Pfeffer abschmecken

Anrichten

Spinat auf vorgewärmten Tellern verteilen, darauf die Saiblingsfilets setzen, Limettencurrysauce darüberträufeln. Mit Limettenzesten und Pinienkernen bestreuen.

Chef de Cuisine

 

 

Information zu den Autoren

 

Bettina Matthaei hat sich neben ihrem Beruf als Designerin und Trickfilmerin mit der dort bewiesenen Kreativität als Gewürzspezialistin, prämiierte Kochbuchautorin (Silbermedaille der Gastronomischen Akademie für„Würzen“), durch Fachartikel, Workshops und Seminare etabliert. Für ihre Firma „1001 Gewürze“ entwickelt sie ständig neue Gewürzmischungen, insbesondere auch für die gehobene Gastronomie und anspruchsvolle private Küchen.

 

Ally Currymischungen von Bettina Matthaei sind über www.1001gewuerze.de erhältlich

 

Kontaktadresse:

 

1001 Gewürze GmbH

 

 

Geierstraße 1

22305 Hamburg

 

Telefon Büro: +49 40 80 60 12 71

info@1001gewuerze.de
www.1001gewuerze.de