Petit Fours mit Fondantglasur

Rezept für 16 Kuchen

Petit Fours mit Fondantglasur

Nach dem Backen kann man die Kuchen aus Ihren Förmchen lösen, querschneiden und mit Konfitüre oder Buttercreme füllen und zum Schluss mit Fondantglasur überziehen.

 

Besorgen Sie sich eine reichhaltige Auswahl an Lebensmittelfarbe und Spritzbeutel und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

© 2010 ?
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Klassischer Rührteig
250
g
Butter, weich
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter, weich
Butter, weich
250
g
Zucker, extrafein
4
Stück
Eier
1
TL
Vanilleextrakt
Echte Bourbon-Vanille aus Madagaskar mit wunderbarem, blumig-würzigem Aroma. Verwendbar für Obstsalat, feine Desserts, Vanillesauce und Eiscrème. Gemahlene Bourbon-Vanille hat gegenüber Vanilleschoten den Vorteil, dass sie sich besser dosieren läßt.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Vanilleextrakt
Vanilleextrakt
Einkausftipp Vanilleextrakt
250
g
Weizenmehl
2
TL
Backpulver
etwas
Milch
Am besten Bio-Milch. Die Rezepte beziehen sich auf Milch mit 1,5% Fettanteil.
Milch
Füllungen und Garnituren

Zubereitung

Klassischer Rührteig

 

Den Ofen auf 180°C vorheizen und 16 Papierförmchen in die Vertiefungen eines Würfelbackblechs setzen.

 

Die Butter in einer Schüssel glatt rühren. Den Zucker hinzufügen und so lange rühren, bis die Masse schaumig ist. Da es sich um eine größere Teigmenge handelt, am besten mit einem elektrischen Handrührgerät oder einer Küchenmaschine arbeiten. Nach und nach die Eier und schließlich das Vanilleextrakt (oder alternativ den Abrieb von 3 unbehandelten Zitronen und etwas Zitronenaroma) dazugeben.

 

Das Mehl zusammen mit dem Backpulver sieben und erneut durch ein Mehlsieb zu den Zutaten in der Schüssel geben. Mit einem Metalllöffel einarbeiten. Bei Bedarf etwas Milch dazugießen: Der Teig soll bei einer Probe leicht vom Löffel fallen.

 

Den Teig in die Förmchen verteilen und diese möglichst gleichmäßig füllen. 15-20 Minuten backen, bis die Kuchen bis zum Rand der Formen aufgegangen und hellbraun sind. (Auf keinen Fall bräunen lassen!) Zum Auskühlen in den Formen lassen.

 

Füllungen und Garnituren

 

Die Papierförmchen nach Belieben entfernen und die Kuchen quer durchschneiden. Mit Konfitüre oder Buttercreme füllen und erneut zusammensetzen. Jeden Würfel mit etwas Konfitüre einstreichen.

 

Die Fondantglasur zwischen zwei Blatt Backpapier dünn ausstreichen und Kreuze in der Kuchengröße daraus ausschneiden. Diese über die Kuchen legen und andrücken. Mit gefärbter Zuckerglasur Wünsche und Botschaften anbringen und beliebig mit Zuckerblüten und Glitzerpuder verzieren.

 

 

 

Chef de Cuisine

Rolf Mahnke

viel Besprechungs-Bedarf