Nonnenfürzle

Dessert für 4 Personen vom Pfälzer Kochbuchautor Matthias Mangold

Nonnenfürzle

Matthias Mangold über diese schwäbische Spezialität: "Der Name hat mittelhochdeutschen Ursprung und meint „von den Nonnen am besten zubereitet“. Statt eines „t“ hat sich aber ein „z“ eingeschlichen …"

© 2011 Michael Schinharl
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Level: commis de cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Nonnenfürzle
400
ml
Milch
Am besten Bio-Milch. Die Rezepte beziehen sich auf Milch mit 1,5% Fettanteil.
Milch
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
250
g
Mehl
100
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
4
Stück
Eier
1/2
TL
Backpulver
etwas
Pflanzenöl
ein gutes, sehr ergiebiges und dabei angenehm leichtes Alltagsöl kommt von Culinara

Traubenkernöl wird aus den getrockneten Kernen der Weintrauben hergestellt. Es ist sehr mild mit einem leicht nussigen und würzigen Geschmack. Franz Keller´s Traubenkernöl ist vielseitig verwendbar. Sein leichter Nussgeschmack verleiht jeder Salatsauce, Mayonnaise und verschiedenen Dressings das gewisse Etwas. Ebenso hervorragend geeignet zum Braten von Fleisch und Geflügel. Aufgrund seiner Qualität und seiner Ergiebigkeit ist es eine Bereicherung für jede Küche.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pflanzenöl
Pflanzenöl
Einkausftipp Pflanzenöl

Wein-Tipp

Chivite Vendimia Tardía Colección 125

Jahrgang: 2005
Region: Spanien - Navarra - Navarra DO /
Rebsorte: Moscatel de Menudo
Geschmack: edelsüß mürbe
trinkreif ab sofort
lagerfähig bis: 2040
Trinktemperatur: 6-11 °C
Alkoholgehalt: 14,4 % vol.

Der Chivite Vendimia Tardía Colección 125 reiht sich in die vorhergegangenen Bewertungen ein als der beste Süßwein Spaniens. Er ähnelt einem Château Yquem, deutschen Eiswein oder kräftigen Tokajer.



Bester Weisswein Spaniens

 

Guia Penín: 95 Punkte für 2008

 

Guia Proensa: 99 Punkte für 2005

 

Guia Repsol: 92 Punkte für 2007

Dieses Rezept stammt aus:

Matthias Mangold:
"Die schwäbische Küche: Regionale Spezialitäten"
Franckh-Kosmos-Verlag, Stuttgart
Erscheinungsjahr: 2011
144 Seiten
70 Rezepte
14,95 EURO
ISBN: 978-3-440-12587-8

Zubereitung

In einem Topf die Milch zusammen mit dem Salz und der Butter erhitzen und zum Kochen bringen. Den Topf von der Platte ziehen, das Mehl zur Milch geben und gleich wieder auf die Herdplatte stellen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Masse so lange vermischen, bis sich ein Teigklumpen gebildet hat, der sich vom Topfboden lösen läßt. Dies nennt man nun einen Brandteig.

 

Den Topf erneut vom Hern nehmen. Die Eier einzeln aufschlagen und unter den Teig rühren. Abschließend das Backpulver untermengen.

 

In einer tiefen Pfanne oder gleich in der Fritteuse das Öl erhitzen (am besten ist ein neutrales Öl wie Raps- oder Sesamöl mit hohem Rauchpunkt). Mit zwei kleinen Löffeln aus dem Teig Nocken abstechen, ins Öl geben und goldgelb ausbacken. Man kann den Teig auch in eine Spritztüte füllen und portionsweise ins Öl drücken. Die Nonnenfürzle passen als Kaffeegebäck oder zu Kompott oder zu Vanillesauce. Ebenso wie Kirchweihküchle ist es ein traditionelles Fasnetsgebäck.

 

 

Die Variante:

„Fürzle“ könnte auch von „Färzen“ oder „Farce“ abgeleitet sein, was Beides darauf hindeutet, dass das Gebäck früher gefüllt wurde. Heute könnte man dies beispielsweise mit kleingeschnittenen Äpfeln und Rosinen machen, die in etwas Apfelsaft durchziehen läßt. Allerdings etwas trickreich: mittelgroße Kugeln aus dem Brandteig ablöffeln und in diese hinein über eine Spritztüte mit breiter Tülle füllen. Beim Herausziehen der Tülle darauf achten, dass die Kugel oben wieder mit Teig verschlossen ist. Gut zudrücken!

Chef de Cuisine

Matthias Mangold

Matthias Mangold

Matthias Mangold

Matthias F. Mangold ist Jahrgang 1962, geborener Franke, angelernter Schwabe, gefühlter Kalifornier und hat, nach Münchner Zwischenjahren, seine Genussheimat in der Pfalz gefunden. Der Journalist, studierter Philosoph und Historiker, gründete 2003 sein Unternehmen genusstur und veranstaltet Weinseminare, Kochkurse, Weintouren und Firmenincentives. All dies in seinem 300 Jahre alten Anwesen im beschaulichen Venningen. Die Leidenschaft für gutes Essen und Wein begleitet ihn seit seiner Jugend. Er hat in den letzten Jahren mehrere Weinführer und Kochbücher veröffentlicht, verantwortet die Pfalz beim Gault Millau WeinGuide und steht für eine bodenständige, nachkochbare, aber überraschende Küche.

 

Genusstour

hauptstraße 20, 67482 venningen

fon 0 63 23 / 94 95 50, fax 0 63 23 / 94 95 40

mob 01 72 / 8 19 07 33

 

Hinweis: Die hier empfohlenen Zutaten aus den Kochmonster-Partnershops wurden von der Kochmonster-Redaktion ausgewählt und sind keine Empfehlungen von Matthias F. Mangold, der natürlich seine eigenen Einkaufsquellen besitzt. Matthias F. Mangold steht in keinerlei werbendem oder empfehlendem Zusammenhang mit den auf dieser Seite vorgestellten Produkten, Zutaten oder Weinen.

info@genusstur.de
www.genusstur.de