Gallo Pinto

Veganes Frühstück oder Zwischenmahlzeit für 4 Personen

Gallo Pinto

Gemüse findet in Costa Rica, dem Land zwischen den großen Weltmeeren, in dem mehr überirdisch leckeres Obst an allen Ecken und Enden vor sich hinreift, als wahrscheinlich ganz Mittel- und Lateinamerika zusammen verputzen könnte, erst in den letzten Jahren Einzug, vor allem durch Touristen und deren Versorgung. Basis der costaricanischen Kalorienzufuhr aber bildet seit eh und je „Gallo Pinto“, die Kombination aus Reis und schwarzen Bohnen, die in ihrer Frühstücksvariante auch auf unserer heutigen „Tageskarte“ steht.

 

Diese Nationalspeise wird deutlich milder gewürzt als bei den Chili-versessenen Nord-Nachbarn in Mexiko und mit dem ergänzt, was es gerade gibt: an guten Tagen mit Fisch oder Meeresfrüchten, die trotz der mehr als Tausend Kilometer Küstenlinie des Staates für die Einheimischen sehr teuer sind, weil das meiste davon exportiert wird; Fleisch von Huhn, Schwein oder Ziege an fast so guten Tagen, frittierte Bananenscheiben an den restlichen.

 

Die costaricanische Reis-Bohnen-Tradition erträgt allerlei Abwandlungen, wesensbildend ist eigentlich nur der namensgebende Farbkontrast der schwarzen Bohnen auf dem weißen Reis – „Gefleckter Hahn“. Der muss – vor allem, wenn man am Nachmittag noch ein hammerhartes Fußballspiel zu bestreiten hat – gar nicht unbedingt mit fettem Fleisch gegessen werden, schließlich bringt auch die vegane Variante (dann natürlich ohne die mit Sardellen hergestellte Worcestershiresauce) ausreichend wertvolles pflanzliches Eiweiß.

© 2014 Peter Wagner/kochtext
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Wartezeit: 12 Stunden
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Gallo Pinto
250
g
Bohnen,schwarz
Schwarze Bohnen von Sudalimenta. "Echte" schwarze Bohnen sind schwer erhältlich, diese Bohnenart schmeckt nussig und ist vielseitig verwendbar. Echte schwarze Bohnen werden traditionell in der südamerikanischen Küche, auf Cuba und in Mittelamerika verwendet. In Mexico werden die Bohnen als Mus mit Schweineschmalz zubereitet und zu Tacos oder Enchilladas gereicht. In der asiatischen Küche werden Gerichte gern mit "Black Bean Sauce" serviert. In Südeuropa isst man sie auch zu Reis- und Fleischgerichten.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Bohnen,schwarz
Bohnen,schwarz
200
g
Reis
2
Stück
Zwiebel
2
Stück
Knoblauchzehen
2
EL
Pflanzenöl
ein gutes, sehr ergiebiges und dabei angenehm leichtes Alltagsöl kommt von Culinara

Traubenkernöl wird aus den getrockneten Kernen der Weintrauben hergestellt. Es ist sehr mild mit einem leicht nussigen und würzigen Geschmack. Franz Keller´s Traubenkernöl ist vielseitig verwendbar. Sein leichter Nussgeschmack verleiht jeder Salatsauce, Mayonnaise und verschiedenen Dressings das gewisse Etwas. Ebenso hervorragend geeignet zum Braten von Fleisch und Geflügel. Aufgrund seiner Qualität und seiner Ergiebigkeit ist es eine Bereicherung für jede Küche.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pflanzenöl
Pflanzenöl
Einkausftipp Pflanzenöl
200
ml
Gemüsefond
Bio-Fond vom Gut Krauscha

Gemüsefond
Einkausftipp Gemüsefond
1
Prise
Salz und Pfeffer aus der Mühle
4
EL
Korianderblätter, frisch
Beilagen
1
Stück
Kochbanane, groß
2
EL
Pflanzenöl
ein gutes, sehr ergiebiges und dabei angenehm leichtes Alltagsöl kommt von Culinara

Traubenkernöl wird aus den getrockneten Kernen der Weintrauben hergestellt. Es ist sehr mild mit einem leicht nussigen und würzigen Geschmack. Franz Keller´s Traubenkernöl ist vielseitig verwendbar. Sein leichter Nussgeschmack verleiht jeder Salatsauce, Mayonnaise und verschiedenen Dressings das gewisse Etwas. Ebenso hervorragend geeignet zum Braten von Fleisch und Geflügel. Aufgrund seiner Qualität und seiner Ergiebigkeit ist es eine Bereicherung für jede Küche.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pflanzenöl
Pflanzenöl
Einkausftipp Pflanzenöl
1
Prise
Meersalz, fein
Körnung 1-2 mm.

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz, fein
Meersalz, fein
Einkausftipp Meersalz, fein
4
Stück
Weizentortillas, Fertigprodukt
4
TL
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl
3
EL
Worcestersauce

Wein-Tipp

Am Morgen trinken wir einen stark gesüßten costaricanischen Kaffee ohne Milch zum „Gefleckten Hahn“, ab mittags einen eiskalten Fruchtsaft, am Abend könnte nach dem Essen auch ein Gläschen Guero gut tun – der Cachaca Costa Ricas.

Musik-Tipp

In Ermangelung aktueller Neuerscheinungen aus Costa Rica erwies sich der blinde Griff in den CD-Stapel als absoluter Glücksgriff: Auf seinem zehnten Studioalbum in 21 Karrierejahren, „Mutineers“ (Kobalt), lotet der britische Barde und Millionenseller David Gray seine Stimme faszinierend nach unten und oben aus und gibt seinen freundlich-nachdenklichen Songs eine von ihm bislang ungehörte Tiefe.

Zubereitung

Gallo Pinto

Bohnen über Nacht in mind. 3 Liter Wasser einweichen,

 

 

gründlich abspülen. Reis weich kochen,

 

 

gut abspülen und warm halten. Zwiebel und Knoblauch häuten, klein schneiden,

 

 

in beschichteter Pfanne im Öl goldbraun rösten,

 

 

Bohnen und die Hälfte der Brühe zugeben, kurz aufkochen. Hitze reduzieren, nach und nach restliche Brühe zugeben und die Bohnen weich kochen (ca. 20 Min.). Evtl. beim Kochen noch etwas Wasser zugeben.

 

 

Beherzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Beilagen

Banane schälen, in diagonale Scheiben von ca. 3 cm Dicke schneiden,

 

 

im Öl in beschichteter Pfanne bei mittlerer Hitze goldgelb braten, leicht salzen.

 

 

Tortillas einseitig mit je 1 TL Öl einpinseln

 

 

und auf Grill oder in Grillpfanne (mit Topf beschweren)

 

 

 

leicht anrösten.

 

 

Anrichten

Koriander unter den Reis heben,

 

 

zusammen mit den Bohnen auf vier Teller verteilen, Tortillas zerbrechen und anlegen, Bananen auflegen und rasch servieren. Würzsauce am Tisch anbieten: In Costa Rica wird  Lizano Salsagereicht, Vegetarier und Veganer nehmen statt  Worcestershiresauceentsprechend passende süßsaure Würzsaucen, z.B. auf Tamarindenbasis.

Chef de Cuisine

Peter Wagner

Peter Wagner

Peter Wagner

Kocht länger als er für Geld schreibt – seit 1976. Der Musikjournalist lebt in Hamburg und liebt alles, was mit Verstand und Hingabe aus frischen Zutaten zubereitet wird. Seit 2007 schreibt er die Samstags-Kolumne „Tageskarte“ auf Spiegel online. Weitere Infos bei seiner Agentur kochtext...

monsterkoch@kochmonster.de
www.kochtext.de