Der perfekte Sauerbraten

Hauptgericht für 6 Personen von Peter Wagner

Der perfekte Sauerbraten

Bei langfasrigem Rindfleisch mit hohem Anteil an Bindegewebe macht das Marinieren in Millieus mit niedrigen pH-Werten kulinarisch Sinn. Sauerbraten jeglicher Couleur, von bayrisch bis rheinisch, wird dadurch herrlich mürbe. Ob man nun im Laufe der Schmorphase im Backofen Rosinen, Lebkuchen, Dörrpflaumen oder gar Fichtennadeln mitköcheln lässt, sorgt eher für feine Details im Geschmack der Sauce. Für die Konsistenz und den Grundgeschmack des Bratens an sich ist das Marinieren an den Tagen zuvor spielentscheidend.

 

Mit mehr Knödeln kann das Rezept auch als Alleingericht für 4 Personen gekocht werden.

© 2010 Peter Wagner/kochtext
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden, 30 Minuten
Level: chef de partie
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Fleisch & Sauce
1,5
kg
Rindfleisch aus der Oberschale
(am besten die „Kugel“/“Nuss“)
Rindfleisch aus der Oberschale
2
EL
Butterschmalz
2
EL
Erdnussöl
Das nussige Aroma dieses Öles wird bevorzugt für Rohkost und Salate genutzt. Zusätzlich eignet es sich zum Marinieren und Frittieren. Es erreicht hohe Temperaturen durch seinen sehr hohen Siedepunkt und ist daher zusätzlich zum Braten bestens geeignet.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Erdnussöl
Erdnussöl
Einkausftipp Erdnussöl
1
Stück
Karotte
1
Stück
Lauchstange
200
g
Sellerie, Knolle
1
Stange
Sellerie, Stange
3
Stück
Zwiebel, weiss
1
EL
Wacholderbeeren
Bio-Qualität

Wacholderbeeren schmecken zu Fleisch,- Wild,- Geflügelgerichten, Suppen, Saucen, Sauerkraut, Kohl, Fischmarinaden und Rauchfleisch. Die sehr aromatischen italienischen Wacholderbeeren haben einen sehr kräftigen Geschmack, so dass man nur max. 6-8 Beeren auf einmal verwenden sollte.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Wacholderbeeren
Wacholderbeeren
Einkausftipp Wacholderbeeren
1
TL
Nelken
Reingold wählt nur Gewürznelken von höchster Qualität von den verschiedenen Lieferanten aus - die Nelkenknospen werden aufgrund des intensiven Geschmacks zurückhaltend dosiert. Ihr Einsatzgebiet ist sehr vielseitig: viele Saucen, Eintöpfe und Fleischspeisen werden mit Nelken abgeschmeckt. Idealerweise verwendet man nur den wohlschmeckenden Nelkenkopf und entfernt den bitteren Stiel.
Nelken
4
Stück
Lorbeerblätter
Lorbeer ist ein dominierendes Gewürz, daher verwendet man nur wenige Blätter. Da das Aroma nur langsam auf die Speisen übergeht, werden die Blätter mitgekocht. Verwenden Sie Lorbeer zu Fleisch- und Wildgerichten Ragout, Fisch, Saucen, Suppen, Sauerkraut, Pilzen und Beizen.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Lorbeerblätter
Lorbeerblätter
Einkausftipp Lorbeerblätter
1
EL
Pfeffer, bunt
Die bunte Pfeffermischung schmeckt sehr aromatisch und besitzt eine mittlere Schärfe. Die Mischung besteht aus ausgesuchten Qualitäten weißer, schwarzer und grüner Pfeffersorten. Zusätzliches Aroma verleihen die Schinusfrüchte, die sogenannten "Rosa Beeren" oder "Rosa Pfeffer".

Zutaten: Schwarzer Pfeffer, weißer Pfeffer, grüner Pfeffer, Schinusfrüchte.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer, bunt
Pfeffer, bunt
Einkausftipp Pfeffer, bunt
700
ml
Rotwein, trocken
300
ml
Rotweinessig
Italienischer Rotweinessig 500ml - Aceto di vino rosso. Ein günstiger Rotweinessig für Salatdressings uns Saucen. Von der Firma FATTORIA ESTENSE - Hersteller hochwertiger Balsamicos.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Rotweinessig
Rotweinessig
120
g
Rohrzucker, braun, roh, unraffiniert, mittelgrob
BioKing Vollrohrzucker zeichnet sich durch seinen angenehm milden, honig-, bzw. karamellartigen, leicht malzigen Geschmack und seine wertvolle Energie aus und verleiht allen Speisen ein feines, unverkennbar charakteristisches Aroma. Kinder, Feinschmecker und Ernährungsbewusste lieben diesen Zucker, weil er so gut schmeckt. Farbabweichungen dieses Urzuckers sind erntebedingt oder hängen von der Bodenbeschaffenheit ab und sind kennzeichnend für dieses Naturprodukt.
Rohrzucker, braun, roh, unraffiniert, mittelgrob
Einkausftipp Rohrzucker, braun, roh, unraffiniert, mittelgrob
1
Prise
Salz und Pfeffer
25
g
Kuvertüre, dunkel
Abinao Chocolat Noir dunkle Schokolade Kakaoanteil 85%, Valrhona
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Kuvertüre, dunkel
Kuvertüre, dunkel
Einkausftipp Kuvertüre, dunkel
Rotkohl & Gelee
800
g
Rotkohl, fertig zubereitet
Aus dem Kochmonster-Rezept "Der perfekte Rotkohl - siehe "Zubereitung
Rotkohl, fertig zubereitet
12
g
Gelatine, vegetarisch
Die pflanzliche Gelatine setzt sich aus den natürlichen Inhaltsstoffen Carrageen (eine Algenart) und Harz (Johannisbrotbaum) zusammen. Das vegetarische Geliermittel wird in kalte oder warme Flüssigkeit eingerührt und auf 65 Grad Celsius erhitzt.

Bestandteile
Maltodextrin, Dextrose, Carragenat (E407), Johannisbrotgummi (E410), Natronzitrat (E331)

KOCHMONSTER Einkaufstipp
Gelatine, vegetarisch
Gelatine, vegetarisch
Einkausftipp Gelatine, vegetarisch
Trauben & Klöße
12
Stück
Weintrauben, weiß
1
EL
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
2
TL
Puderzucker
400
g
Kartoffelkloßteig, roh
fränkisch Halb&Halb, evtl. aus dem Kühlregal
Kartoffelkloßteig, roh
2
Scheiben
Toastbrot
1
EL
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz

Wein-Tipp

Mount Athos Vineyards

Jahrgang: 2005
Region: Griechenland - Makedonien / Mount Athos Vineyards
Rebsorte: 40% Limnio | 30% Cabernet Sauvignon | 30% Merlot
Geschmack: trocken schmelzig vielfältig
trinkreif ab sofort
lagerfähig bis: 2015
Trinktemperatur: 16 °C
Alkoholgehalt: 13,5 % vol.

Längst ist dieser Wein von der einzigen Mönchsrepublik der Welt zur Weinlegende avanciert. Sein Duft lässt reife Kirschen, Blaubeeren, würzige Kräuter, Röstaromen und einen Hauch Tannenzapfen anklingen. Am Gaumen gibt er sich sehr angenehm, rund, kraftvoll und samtig. Ein Wein voller Intensität, der mit seinem faszinierend-feurigen Duft nach Kirschlikör und Lavendel die Sinne begeistert. Auf der Zunge präsentiert er sich kraftvoll und doch unglaublich weich, beinahe cremig mit wundervollem Schmelz und einer Aromenvielfalt, die von Salbei und Lorbeer über wilde Erdbeeren bis zu Trauben-Nuss-Schokolade reicht, um im Finale schließlich pfeffrig und zart rauchig auszuklingen. Diese ungemein spannende Cuvéeaus der einheimischen Limnio und den internationalen Stars Cabernet Sauvignon undMerlot strahlt eine große Faszination aus. Für die Güte des Weins sorgt Griechenlands Qualitätspionier Evangelos Tsantalis, der die Mönche auf Athos tatkräftig unterstützt.

 

Weinerzeugung

Die Reben wachsen auf Ton und kieselartigem Schiefer mit Granit im Unterboden. Der Wein reift 9 Monate in Barriques. Anbaugebiet: Chalkidiki, Erzeuger: Domain of Monastry Agios Panteleimon, Abfüller: Evangelos Tsantalis S.A.

 



Musik-Tipp

Während der Marinierzeit trauern wir drei Tage lang um den überraschend verstorbenen Deichkind-Produzenten Sebastian Hackert und hören dazu die wunderbare Tribut-Kollektion „Papa Professionell“ (Buback/Indigo), auf der artverwandte Künstler wie Fünf Sterne Deluxe, Ferris MC, Eins Zwo, Fettes Brot, Mia oder Das Bo gekonnt Hut und Joint vor Deichkind-Klassikern ziehen. Wenn der Braten im Ofen ist, bleibt noch Zeit für „Dis wo ich herkomm“ (EMI), der Live-CD des Hamburger Rapper Samy Deluxe.

Zubereitung

 Fleisch & Sauce

Für die Marinade alle Gemüse waschen, putzen, schälen und in nicht zu feine Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Zucker in beschichteter hoher Pfanne langsam schmelzen (darf nicht schwarz werden), Zwiebeln darin dünsten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Mit dem Essig ablöschen. Nelken, Pfeffer und Wacholderbeeren im Mörser leicht andrücken (nicht zerstoßen) und zusammen mit den Gemüsen dazu geben. Ein paar Sekunden aufkochen und danach erkalten lassen.

 

Wenn die Marinade Raumtemperatur angenommen hat, Rotwein dazu schütten. 80 ml der Flüssigkeit mit einer Marinadenspritze mit 20 Einstichen ringsherum in verschiedenen Tiefen in das (vorher parieren) Fleisch injizieren, den Braten danach zusammen mit der restlichen Marinade in eine große Gefriertüte geben, gut verschließen und 3 Tage im Kühlschrank marinieren. Einmal täglich den Beutel umdrehen.

 

 

6 Stunden vor dem Essen das Fleisch aus der Marinade...

 

 

 

 

 

 

...nehmen, gut abtupfen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

 

 

Marinade durch Sieb schütten, Gemüse und Flüssigkeit getrennt bereit halten. Backofen auf 200 Grad vorheizen. In einen großen Bräter (mit Deckel) das Butterschmalz mit dem Öl bis zum Rauchpunkt erhitzen, das Fleisch gleichmäßig von allen Seiten darin braten (maximal 5 Minuten).

 

 

Fleisch herausnehmen, Gemüse in den Bräter geben und 10 Min. im Backofen anrösten. Marinade und Fleisch in den Bräter geben, Ofentemperatur auf 160 Grad reduzieren. Deckel aufsetzen und 90 Min schmoren. Deckel abnehmen, Temperatur auf 180 Grad (keine Umluft) erhöhen und weitere 90 Min. schmoren.

 

 

Das Fleisch dabei alle 10 Min. arrosieren. Ofen ausschalten, Fleisch auf Backblech heben. Mit Alufolie abdecken und ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Sauce fertig stellen: Lorbeerblätter entfernen, Bräterinhalt mit Pürierstab kurz etwas zerkleinern, aber nicht zu fein pürieren (sonst geben die Wacholderbeeren zu viele Bitterstoffe ab). Durch feines Sieb in Topf passieren, aufkochen, Schokolade darin schmelzen und die Sauce auf die gewünschte Konsistenz reduzieren. Erst jetzt mit Pfeffer, Salz und evtl. ein paar Spritzern Rotweinessig abschmecken.

 

Rotkohlgelee

500 g Rotkohl aus dem Kochmonster-Rezept "Der perfekte Rotkohl" zum Servieren bereit halten. Restliche 300 g entsaften (oder fein pürieren und durch ein Haarsieb passieren). Saft mit der vegetarischen Gelatine (tierische Gelatine ist hier ungeeignet) kurz aufkochen und in ein mit Küchenfolie ausgeschlagenes, rechteckiges Gefäß schütten. 1 Stunde im Kühlschrank gelieren lassen.

 

 

Vor dem Servieren in Würfel schneiden und im Backofen auf 80 Grad erhitzen.

 

Trauben & Klöße

Trauben schälen, halbieren, evtl. vorhandene Kerne entfernen.

 

 

 

In der Butter mit dem Puderzucker kurz glasieren, warm servieren.

 

Toastbrot in Würfel schneiden, in der Butter anrösten, salzen, erkalten lassen. Kloßteig in 4 Teile (bei 6 Personen und 1000 g in 12 Teile) teilen, jeweils ein paar Croutons in die Mitte geben, mit angefeuchteten Händen zu Klößen formen, 25 Min. in heißem, nicht kochenden Wasser gar ziehen.

 

 

Anrichten

Als Alleingericht für 4 Personen am besten klassisch servieren: Braten in Scheiben aufschneiden, auf einer heißen Platte mit etwas Sauce, den Geleewürfeln und den Trauben, plus die weiteren Komponenten (Rotkohl, Klöße, Sauce) in getrennten Schüsseln servieren – zum Selbstbedienen.

 

 

Als Highlight in einer Menüfolge darf weniger Masse eleganter dekoriert werden: nur zwei rechteckig zugeschnittene Fleisch-Scheiben pro Person mit Hilfe eines entsprechendem Rechteck-Servierrings auf Rotkohl anrichten...

 

 

 

...dazu Trauben auf Rotkohlgeleewürfel dekorieren und einen Streifen Sauce ziehen.

Chef de Cuisine

Peter Wagner

Peter Wagner

Peter Wagner

Kocht länger als er für Geld schreibt – seit 1976. Der Musikjournalist lebt in Hamburg und liebt alles, was mit Verstand und Hingabe aus frischen Zutaten zubereitet wird. Seit 2007 schreibt er die Samstags-Kolumne „Tageskarte“ auf Spiegel online. Weitere Infos bei seiner Agentur kochtext...

monsterkoch@kochmonster.de
www.kochtext.de