Grüner Papayasalat

Vorspeise für 2 Personen von Tom Vandenberghe

Grüner Papayasalat

Tom Vandenberghe, Weltenbummler, Chefkoch und Spezialist für die thailändische Küche, über sein Rezept für som tam: „Das Rezept reicht für ein bis zwei Portionen als Snack bzw. als Teil eines gemeinsamen Essens mit mehreren Personen. Dies entspricht dem Wesen thailändischen Street Foods.“

© 2011 Luk Thys
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Level: commis de cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Grüner Papayasalat
200
g
Papaya, grün
1-2
Stück
Knoblauchzehen
2-5
Stück
Chilischote, scharf, entkernt
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
1-2
TL
Palmzucker
Bio-Ware aus Fair Trade

Palmzucker wird aus dem Saft bestimmter Palmenarten oder aus Zuckerrohrsaft gewonnen. Hauptsächlich wird er in der asiatischen Küche verwendet und hat einen leicht malzigen, ausgeprägten Geschmack. Palmzucker kann auch für die Herstellung von Bonbons verwendet werden.
Palmzucker
Einkausftipp Palmzucker
2
Stück
Spargelbohnen, in 1 cm lange Stücke geschnitten
2
EL
Erdnüsse, gehackt
2
Stück
Tomaten
2
EL
Garnelen, getrocknet
1
Stück
Thai-Aubergine
Sind kleiner als unsere Auberginen, rund und können grün, gelb, orange oder dunkelrot sein. (siehe Lexikon)
Thai-Aubergine
2-3
EL
Fischsauce
In der THAI-Küche ist Fischsauce ein unerläßliches Produkt, das oft als Ersatz für Salz Verwendung findet.Exotic Food Fischsauce wird ausschließlich aus Anchovies, Meersalz, Zucker und Wasser hergestellt.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Fischsauce
Fischsauce
Einkausftipp Fischsauce
1-2
EL
Limettensaft

Wein-Tipp

Tenuta Maggiore Malvasia Clelia Bianco IGT

Jahrgang: 2008
Region: Italien - Lombardei - Oltrepò Pavese DOC
Rebsorte: Malvasia
Geschmack: fruchtig-trocken
trinkreif ab sofort
lagerfähig bis: 2012
Trinktemperatur: 6 °C
Alkoholgehalt: 12,5 % vol.

Malvasia ist eine aromatische Rebsorte. Sie ist weniger intensiv als der Moscato, gibt dem Wein aber ähnlich würzige Aromen. Der Malvasia von Roberto Sisti stellt neben die würzigen Aromen eine fein ziselierte Säure, die eine angenehme Frische und eine schöne Spannung entstehen lässt. In der Nase finden wir intensive und würzige Aromen von Birne, Oregano uns Zitronen. Am Gaumen spannungsvoll und erfrischend. Gut gekühlt ein herrlicher Frühlingswein.

 



Dieses Rezept stammt aus:

Tom Vandenberghe, Eva Verplaetse:
"Thai Street Food: Kulinarische Reiseskizzen aus Bangkok und Thailand"
Haedeke Verlag, Weil der Stadt
Erscheinungsjahr: 2011
208 Seiten
65 Rezepte
19,90 EURO
ISBN: 978-3-7750-0547-0

Zubereitung

Papaya schälen, halbieren und entkernen, das Fruchtfleisch grob raspeln. Knoblauch und Chilis mit Salz und Zucker im Tonmörser mit einem Holzstößel fein zermahlen.

 

Bohnenstücke, Tomaten (Haut abgezogen, geachtelt und entkernt) und getrocknete Garnelen, sowie Aubergine (geputzt und in Scheiben geschnitten) hinzufügen. Gleichzeitig mit dem Stößel mahlen und mit einem großen Löffel alles mischen.

 

Das Ganze mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken.    

Anrichten

Papayaraspel unterheben und mit dem Dressing mischen.

Chef de Cuisine

Tom Vandenberghe

Tom Vandenberghe

Tom Vandenberghe

Tom Vandenberghe, Weltenbummler, Chefkoch und Spezialist für die thailändische Küche, brachte von seinen Reisen zahlreiche Informationen und Bilder mit: Er beschreibt die Produktvielfalt, berichtet von kulinarischen Highlights und lokalen Essgewohnheiten, zeigt die verschiedenen Kochtechniken und verrät Geheimtipps zu den besten Adressen.

 

 

Hinweis: Die hier empfohlenen Zutaten aus den Kochmonster-Partnershops wurden von der Kochmonster-Redaktion ausgewählt und sind keine Empfehlungen von Tom Vandenberghe, der natürlich seine eigenen Einkaufsquellen besitzt. Tom Vandenberghe steht in keinerlei werbendem oder empfehlendem Zusammenhang mit den auf dieser Seite vorgestellten Produkten, Zutaten oder Weinen.