Salat mit Rindersteak, Riesengarnelen und weich gekochten Eiern

Vorspeise für 4 Personen von Kylie Kwong

Salat mit Rindersteak, Riesengarnelen und weich gekochten Eiern

Eine einfache, aber höchst effiziente Vorspeise von Australiens bekanntester Fernsehköchin Kylie Kwong.

© 2009 Christian Verlag
Vorbereitungszeit:
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: mise en place

Zutaten

Salat mit Rindersteak, Riesengarnelen
300
g
Rinderfilet, frisch
Das Filet ist zweifellos das begehrteste Stück Fleisch des Rindes.Und das völlig zu Recht, stammt es doch aus dem Teil der Rückenmuskulatur des Rindes, der gerade in dem richtigen Maß beansprucht wird, um unvergleichlich feinfaseriges und zartes Fleisch entstehen zu lassen.

ERZEUGERINFO Charolais; Frankreich
Die robusten, wetterharten Charolais-Rinder werden fast das ganze Jahr über auf den üppigen Wiesen der Bourgogne gehalten, wo es ihnen überlassen bleibt,
aus den zahlreichen Gras- und Kräuter- sorten die schmackhaftesten auszuwählen. Dabei kommt es dem Charolais-Rind auf den weitläufigen Weideflächen zugute, dass bei der Zucht darauf geachtet wird, die Beweglichkeit der breitschultrigen Muskelpakete zu erhalten. Die Muskelfasern des Charolais sind von feinsten Fettadern durchzogen, deshalb gilt ihr Fleisch bei vielen Spitzenköchen als das beste überhaupt.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Rinderfilet, frisch
Rinderfilet, frisch
1
handvoll
Brunnenkresse
1
handvoll
Spinat, frisch
1
handvoll
Minze, frisch
1
handvoll
Koriander, frisch
1
handvoll
Minze, vietnamesisch
Aus dem Asia-Laden
Minze, vietnamesisch
2
EL
Erdnussöl
Das nussige Aroma dieses Öles wird bevorzugt für Rohkost und Salate genutzt. Zusätzlich eignet es sich zum Marinieren und Frittieren. Es erreicht hohe Temperaturen durch seinen sehr hohen Siedepunkt und ist daher zusätzlich zum Braten bestens geeignet.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Erdnussöl
Erdnussöl
Einkausftipp Erdnussöl
8
Stück
Gambas
ungegarte Riesengarnelen, Schale und Darmfaden entfernt, Schwänze jedoch intakt.
Gambas
2
Stück
Eier, Bio-Qualität
Am besten Bio-Qualität; die Rezepte beziehen sich auf Eier der Größe M
Eier, Bio-Qualität
Marinade
2
Stück
Knoblauchzehen
1
Stück
Ingwer, frisch
2
EL
Zucker, braun
unraffiniert aus Zuckerrohr
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Zucker, braun
Zucker, braun
Einkausftipp Zucker, braun
50
ml
Shao-Xing-Wein
Der wichtigste Kochwein in China, der in der östlichen Provinz Zhejiang schon seit über 2000 Jahren hergestellt wird. Die Mischung aus Klebreis, Hirse, Hefe und Wasser wird in Steinguttöpfen in unterirdischen Kellern gealtert. Shao-Xing-Wein vertieft, erweitert, süßt und mildert Gerichte ab und verleiht den Aromen Komplexität.
Shao-Xing-Wein
Einkausftipp Shao-Xing-Wein
1
EL
Sojasauce, hell
Wasser, Sojabohnen, Weizenmehl, Salz, Konservierungsstoff: E202
Sojasauce, hell
Einkausftipp Sojasauce, hell
1
TL
Sesamöl, geröstet
Sesamöl geröstet,
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Sesamöl, geröstet
Sesamöl, geröstet
Einkausftipp Sesamöl, geröstet
Dressing
1
EL
Zucker, braun
unraffiniert aus Zuckerrohr
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Zucker, braun
Zucker, braun
Einkausftipp Zucker, braun
2
EL
Sojasauce, hell
Wasser, Sojabohnen, Weizenmehl, Salz, Konservierungsstoff: E202
Sojasauce, hell
Einkausftipp Sojasauce, hell
1
EL
Reisessig, schwarz
Schwarzer Reis - Essig - Chinkiang Vinegar, Jumbo Brand, aus China

Dieser süß-saure und salzige Reisessig mit seiner samtigen, tintenartigen Konsistenz hat ein kräftiges, nachhaltig malziges Aroma. Er erinnert an Sojasauce und Malzessig. Ideal zum Marinieren von Fleischgerichten und Ente, sowie zum Würzen von dunklen Saucen oder für gedünstetes Gemüse, ebenso als Dip geeignet.
Reisessig, schwarz
Einkausftipp Reisessig, schwarz
0,5
TL
Sesamöl, geröstet
Sesamöl geröstet,
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Sesamöl, geröstet
Sesamöl, geröstet
Einkausftipp Sesamöl, geröstet
75
ml
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl

Dieses Rezept stammt aus:

Kylie Kwong:
"China – Die 88 Köstlichkeiten. Meine kulinarische Reise mit authentischen Rezepten"
Christian Verlag, München
Erscheinungsjahr: 2009
496 Seiten
88 Rezepte
39,90 EURO
ISBN: 978-3-88472-932-8

Zubereitung

Marinade

Knochblauchzehen und Ingwer (2,5 cm lang) fein hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren, dann Fleisch zufügen und gut vermengen. Abgedeckt 1 Stunde im Kühlschrank marinieren lassen.

 

Salat

Salatblätter und Kräuter in einer Schüssel mischen. Alle Zutaten für das Dressing in eine zweite Schüssel geben und gründlich verrühren.

 

Fleisch

Aus der Marinade nehmen und auf einem heißen Grillblech oder in einer Bratpfanne mit Sandwichboden 4 Minuten von der einen und 2 Minuten von der anderen Seite braten. Auf einen Teller legen, locker mit Alufolie abdecken und 5 Minuten ruhen lassen.

 

Gambas

Öl in einer heißen Bratpfanne oder einem Wok erhitzen und Garnelen von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten, bis sie goldbraun und gar sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Anrichten

Salat in einem Drittel des Dressings wenden und auf einer Servierplatte verteilen. Fleisch in 5 mm dicke Scheiben schneiden und zusammen mit den Garnelen auf dem Salat anrichten. Weichgekochte Eier vorsichtig halbieren und auf den Salat legen, dann alles mit dem restlichen Dressing beträufeln und sofort servieren.

Chef de Cuisine

Kylie Kwong

Kylie Kwong

Kylie Kwong

Kylie Kwong ist so etwas wie der Laferlichterlecker des Australischen Koch-TV. Als Buchautorin, Kochshowmoderatorin und Namensgeberin für ein Restaurant in Surry Hills/New South Wales bringt sie seit Jahrzehnten den Australiern die Feinheiten der chinesischen Kochkunst nahe. Kylie Kwongs Familie wanderte während des Goldrausches von China nach Australien aus. Kylie lebt dort in vierter Generation, besuchte aber erst 1999 erstmals das Land ihrer Ahnen.


www.kyliekwong.org