Frühlingskräutersuppe

Zwischengericht für 4 Personen vom Münchner Koch und Star-Autor Hans Gerlach

Frühlingskräutersuppe

Hans Gerlach über sein Rezept, das natürlich auch mit Sommer-, Herbst-, und Winterkräutern funktioniert, die man preiswert einfach selbst im Topf anbaut: "Kräuter sind einerseits so teuer, dass sie für Versuche mit kostensparender Küche kaum in Frage kommen, denn sie sättigen einfach zu wenig. Das gilt aber nur für Kräuterbündel, denn andererseits sind Kräuter auch eine billige Möglichkeit einfache Rezepte frisch und interessant zu machen.

 

Vorausgesetzt, Sie kultivieren Ihre Kräuter selbst, in Blumentopf oder Beet. Supergünstig wäre es, selber zu säen, aber einige Kräuter wie Basilikum oder Petersilie sind da ein wenig zickig (Koriander und Rucola sprießen dagegen sehr willig). Wenn Sie Kräutertöpfchen kaufen, die Kräuter möglichst bald in größere Töpfe umsetzen und dann ab und zu gießen, so gedeihen die meisten sehr gut. In Basilikumtöpfen wachsen sehr viele Einzelpflanzen, die können Sie vorsichtig auseinanderziehen und dann sogar in vier oder fünf Töpfe verteilen."

© 2011 Hans Gerlach
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

suppe
1
Bund
Suppengrün
Lauch, Möhre, Sellerie
Suppengrün
1
Stück
Zwiebel
1
Stück
Kartoffel
1
EL
Rapsöl
Kaltgepresstes, natives Rapsöl ist eines der wertvollsten Speiseöle die es gibt. Von der Manufaktur Teutoburger Ölmühle.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Rapsöl
Rapsöl
Einkausftipp Rapsöl
etwas
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
etwas
Pfeffer, schwarz, Bio
Aus Killindi/Tansania (piper nigrum) - ganz.

Zutaten: 100% Pfeffer, ganz aus kontrolliert biologischem Anbau.
Pfeffer, schwarz, Bio
Einkausftipp Pfeffer, schwarz, Bio
4
Stück
Eier
1
Bund
Küchenkräuter
1
EL
Essig
20
g
Hartkäse

Dieses Rezept stammt aus:

Hans Gerlach:
"Kochen (fast) ohne Geld. 70 Genießerrezepte"
Mosaik Verlag München
Erscheinungsjahr: 2011
176 Seiten
70 Rezepte
19,99 EURO
ISBN: 978-3-442-39209-4

Zubereitung

Suppengrün waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Kartoffel schälen und halbieren, ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles zusammen im Öl 1–2 Minuten andünsten, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mit 1,2 l Wasser aufgießen, etwa 15 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist.

 

In der Zwischenzeit die Eier 5 Minuten wachsweich kochen, abschrecken und vorsichtig pellen. Kräuter waschen, trocken schütteln und zupfen. In die Suppe geben und mit einem Pürierstab oder im Mixer zerkleinern. Mit wenig Essig abschmecken.

 

Tipp: Vor allem im Frühling sind zarte aromatische Wildkräuter leicht zu finden. Sehr fein schmecken zum Beispiel natürlich gebleichte Löwenzahntriebe, die im Maulwurfshaufen wachsen. Auch Vogelmiere, Sauerampfer oder junge Brennnesseln können Ungeübte leicht erkennen. Die Kräutersuche gibt dem nächsten Sonntagsspaziergang ein zusätzliches Ziel, gleichzeitig wird die Suppe sehr aromatisch und noch günstiger.

Anrichten

Die Suppe in die Teller schöpfen. Eier hineinlegen, evtl. mit zwei Gabeln halb aufreißen. Hartkäse über die Suppe reiben und servieren.

Sonntagsvariante: 4 Teelöffel griechischen Joghurt oder halb geschlagene Sahne auf die Suppe geben. Hühnerbrühe statt Wasser verwenden. Geröstete Bauernbrot-Scheiben mit Butter und Salz zur Suppe servieren.

Chef de Cuisine

Hans Gerlach

Hans Gerlach

Hans Gerlach

Andere Jungs bekommen zum dritten Geburtstag ein Feuerwehrauto. Hans Gerlach nicht, bei ihm war es ein Kinderkochherd. Was soll aus so einem Jungen dann noch werden? Nach seiner Lehre 1984-86 im Restaurant Ulrichshöhe/Nürtingen arbeitete er bis 1992 als Koch auf allen Positionen bis zum Küchenchef in folgenden Restaurants: Le Gourmet/München*, Fischerzunft/Schaffhausen*, Jörg Müller/Sylt**, Landhaus Scherrer/Hamburg (damals**), Gualtiero Marchesi/Mailand***, Ambrosius/Mt.Hothem Australien, Villa Marchese/Milazzo Sizilien*.

 

Doch dieses Dasein in Dauerstress, Küchenhitze und Neonlicht befriedigte ihn irgendwann überhaupt nicht mehr; Gerlach stieg aus und studierte bis 1996 an der Münchner TU Architektur – bis zum Diplom. Parallel war aber das Kochen aus Gerlachs Leben nie wegzudenken. 1998 gründete er mit Susanna Bingemer die Agentur "food und text" in München, schrieb seitdem mehrere Kochbücher und trat in die Fußstapfen von Eckart Witzigmann als Koch-Kolumnist bei dem Magazin der Süddeutschen Zeitung (2004-2008).

 

Im Moment lehrt Gerlach an der Corporate University BA Bad Mergentheim/Seminar für Kulinarische Produktentwicklung.

 

 

Hinweis: Die hier empfohlenen Zutaten aus den Kochmonster-Partnershops wurden von der Kochmonster-Redaktion ausgewählt und sind keine Empfehlungen von Hans Gerlach, der natürlich seine eigenen Einkaufsquellen besitzt. Hans Gerlach steht in keinerlei werbendem oder empfehlendem Zusammenhang mit den auf dieser Seite vorgestellten Produkten, Zutaten oder Weinen.

info@food-und-text.de
www.food-und-text.de