Reissuppe

Zwischengericht für 2 Personen von Tom Vandenberghe

Reissuppe

Tom Vandenberghe, Weltenbummler, Chefkoch und Spezialist für die thailändische Küche, über sein Rezept für joak/khao tom: „ Bei Thailändern sehr beliebt – entweder als herzhaftes Frühstück oder als sättigender, leicht verdaulicher Snack am späten Abend. Das Rezept langt für ein bis zwei Portionen als Snack bzw. als Teil eines gemeinsamen Essens mit mehreren Personen. Früher wurde die Reissuppe bereits abends zubereitet und konnte die ganze Nacht über auf niedrigster Hitze köcheln. Der Reis kann auch in einer Brühe garen. Wenn verfügbar Bruchreis benutzen: Bruchreis hat einen nussigen Geschmack und eine etwas festere Konsistenz und klebt stärker als normaler Reis.“

 

© 2011 Luk Thys
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Level: commis de cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Reissuppe
200
g
Jasminreis
1
Liter
Hühnerbrühe, frisch
selbst gezogen aus den Karkassen
Hühnerbrühe, frisch
100
g
Schweinehackfleisch
§
EL
Sojasauce, hell
Wasser, Sojabohnen, Weizenmehl, Salz, Konservierungsstoff: E202
Sojasauce, hell
Einkausftipp Sojasauce, hell
1/4
TL
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Indischer Hochland-Pfeffer kommt von der südindischen Malabarküste im heutigen Bundesstaat Kerala. Das Besondere jedoch ist, dass er nicht von den großen Plantagen im Tiefland stammt, sondern in den entlegenen, sehr dünn besiedelten Bergregionen Keralas angebaut wird, die noch weitgehend von ursprünglichen Urwäldern bedeckt sind.

Sowohl die dort siedelnden Kleinbauern-Familien als auch die dort ansässigen Ureinwohner, die bis heute in Stammesgemeinschaften leben, verfügen noch über die alten, aromatischen Pfeffersorten, die sie in kleinen Gewürzgärten im Hochland kultivieren. Die Erzeuger erhalten für diese einzigartige Qualität einen Aufpreis von 50 % über dem handelsüblichen Marktpreis.

Der Ernteertrag ist bei diesen traditionellen Sorten geringer, dafür ist das Aroma des indischen Hochland-Pfeffer viel intensiver. Aber auch dem vollständigen Verzicht auf synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel und dem Pflücken von Hand in mehreren Durchgängen, verdankt der indische Hochland-Pfeffer seine besondere Güte.
Nach der Ernte werden die Pfefferbeeren sonnengetrocknet, gereinigt und sortiert und anschließend ohne den Einsatz von Begasung, Bestrahlung oder chemischen Lagerschutzmitteln direkt nach Deutschland verschifft.

KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Pfeffer, weiss aus der Mühle
Einkausftipp Pfeffer, weiss aus der Mühle
2
Stück
Eier, hart gekocht
2
Stück
Frühlingszwiebeln
1
handvoll
Koriander, frisch
1
EL
Knobauchstückchen, frittiert
aus dem Asia-Shop
Knobauchstückchen, frittiert
1-3
Stück
Chilischote
200
ml
Essig
etwas
Fischsauce
In der THAI-Küche ist Fischsauce ein unerläßliches Produkt, das oft als Ersatz für Salz Verwendung findet.Exotic Food Fischsauce wird ausschließlich aus Anchovies, Meersalz, Zucker und Wasser hergestellt.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Fischsauce
Fischsauce
Einkausftipp Fischsauce

Dieses Rezept stammt aus:

Tom Vandenberghe, Eva Verplaetse:
"Thai Street Food: Kulinarische Reiseskizzen aus Bangkok und Thailand"
Haedeke Verlag, Weil der Stadt
Erscheinungsjahr: 2011
208 Seiten
65 Rezepte
19,90 EURO
ISBN: 978-3-7750-0547-0

Zubereitung

Reis solange unter kaltem Wasser gut abspülen, bis das Wasser klar ist. Den Reis bissfest kochen oder dämpfen. Brühe aufkochen (für einen kräftigeren Geschmack eventuell etwas chinesischen Sellerie oder Staudensellerie, fein geschnittenes Zitronengras, zerstoßene weiße Pfefferkörner, Korianderwurzel oder Galgant hinzufügen).

 

Reis in die Brühe geben. Einige essen lieber weichen Reis, andere mögen ihn fester; so lange köcheln lassen, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Mit Sojasauce und Pfeffer würzen.

 

Die Eier vierteln und auf die Suppenschalen verteilen, darüber die Suppe schöpfen und mit Frühlingszwiebel (geputzt und in feine Ringe geschnitten), Koriander und Knoblauch garnieren. Sofort servieren.

Anrichten

Dazu ein Schälchen mit in Essig eingelegten frischen Chilischoten, ein Schälchen Fischsauce servieren und andere Beilagen nach Wunsch reichen wie frisch geriebenen Ingwer, geröstete Erdnüsse, frittierte Garnelen, getrockneten Fisch, knuspriges Schweinefleisch, rohe Eigelbe, im Wok angebratene Scampi oder Huhn, eingelegtes Gemüse usw.

Chef de Cuisine

Tom Vandenberghe

Tom Vandenberghe

Tom Vandenberghe

Tom Vandenberghe, Weltenbummler, Chefkoch und Spezialist für die thailändische Küche, brachte von seinen Reisen zahlreiche Informationen und Bilder mit: Er beschreibt die Produktvielfalt, berichtet von kulinarischen Highlights und lokalen Essgewohnheiten, zeigt die verschiedenen Kochtechniken und verrät Geheimtipps zu den besten Adressen.

 

 

Hinweis: Die hier empfohlenen Zutaten aus den Kochmonster-Partnershops wurden von der Kochmonster-Redaktion ausgewählt und sind keine Empfehlungen von Tom Vandenberghe, der natürlich seine eigenen Einkaufsquellen besitzt. Tom Vandenberghe steht in keinerlei werbendem oder empfehlendem Zusammenhang mit den auf dieser Seite vorgestellten Produkten, Zutaten oder Weinen.