Entenbrust an Orangen-Pfeffersauce mit karamellisiertem Chicorée und Dauphinekartoffeln

Hauptgericht für 4 Personen vom Münchner "Taste"-Meisterkoch Alexander Reiter

Entenbrust an Orangen-Pfeffersauce mit karamellisiertem Chicorée und Dauphinekartoffeln

Alexander Reiter über dieses Rezept: "Dieses Gericht ist bei uns vor allem bei den Damen sehr beliebt, was wohl an der Orangensauce liegt, denn diese passt einfach toll zur Ente."

© 2012 Alexander Reiter
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Level: chef de partie
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Ente & Orangen-Pfeffersauce
4
Stück
Entenbrust, mit Haut, weiblich (140-210 g)
Entenbrust in Profi-Qualität "Label Rouge" bei den Genusshandwerkern:

Die Challans-Ente gilt als Prunkstück der französischen Gastronomie. In der Gegend von Challans treffen in einer von Prielen durchzogenen Landschaft Himmel und Erde, Wind und Meer zusammen. Sie bietet ein perfektes Habitat für die Geflügelzucht. Die Challans-Ente, gezogen aus der Barbarie-Ente, ist seit 1985 mit dem Qualitätssiegel „Label Rouge“ ausgezeichnet. Verarbeitung im Familienbetrieb Délavaud.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Entenbrust, mit Haut, weiblich (140-210 g)
Entenbrust, mit Haut, weiblich (140-210 g)
etwas
Pflanzenfett, neutrales, zum Ausbacken
1
Prise
Salz und Pfeffer aus der Mühle
3
Stück
Schalotten
30
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
4
Stück
Bio-Orange
10
g
Pfeffer, grün, eingelegt
250
ml
Geflügelfond
Hochwertiger Geflügelfond aus der Lausitz!

Der Geflügelfond für Feinschmecker, wird mit Suppennudeln eine schnelle Mahlzeit zwischendurch. Ideal zum Herstellen und Verfeinern von Suppen und Soßen.

Gut Krauscha ist ein Bio-Landwirtschaftsbetrieb in der Oberlausitz, nördlich von Görlitz. Alle Produkte werden in reiner Handarbeit und in kleinen Mengen frisch hergestellt, die verwendeten Zutaten stammen ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau.
Fleischbrühe hergestellt aus Wasser, Hühnerfleisch*, Möhren*, Lauch*, Kohl*, Zwiebeln*, Meersalz, Gewürze**aus kontrolliert ökologischer Erzeugung
Geflügelfond
Einkausftipp Geflügelfond
300
g
Sahne
35% Fett
Sahne
4
cl
Grand Marnier
Grand Marnier Cuvee de Centenaire 40%Vol 0,7l

Die tiefbernsteinfarbene Tönung mit kupferrotem Schimmer fällt sofort im Glas auf. Der bekannteste Likör auf derWelt begeistert seit mehr als 100 Jahre alle Länder dieser Welt. Der zarte Orangenduft mit Noten von Zimt und Mandarinen, das altem Cognac eigene Aroma von edlem Leder: Danach folgen, Bitterorange und Noten von Vanille, Honig und Gewürzen. Ein sehr langer Abgang sorgt für einen anhaltenden Genuss.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Grand Marnier
Grand Marnier
Einkausftipp Grand Marnier
1
Prise
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Orangenzesten
2
Stück
Bio-Orange
20
g
Puderzucker
50
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
etwas
Grand Marnier
Grand Marnier Cuvee de Centenaire 40%Vol 0,7l

Die tiefbernsteinfarbene Tönung mit kupferrotem Schimmer fällt sofort im Glas auf. Der bekannteste Likör auf derWelt begeistert seit mehr als 100 Jahre alle Länder dieser Welt. Der zarte Orangenduft mit Noten von Zimt und Mandarinen, das altem Cognac eigene Aroma von edlem Leder: Danach folgen, Bitterorange und Noten von Vanille, Honig und Gewürzen. Ein sehr langer Abgang sorgt für einen anhaltenden Genuss.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Grand Marnier
Grand Marnier
Einkausftipp Grand Marnier
Karamellisierter Chicorée
2
Stück
Chicoréestauden
50
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
30
g
Zucker, weiss
100
ml
Moscato
Manincor Moscato Giallo

Der junge Moscato ist fruchtintensiv mit delikaten Düften nach Muskatnuss, Zedernholz und Grapefruit, nach mehrjähriger Flaschenreife zeigt der Manincor Moscato Giallo immer mehr seine mineralische Seite mit Noten nach Feuerstein und Grafit.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Moscato
Moscato
Dauphinekartoffeln
500
g
Kartoffeln
150
ml
Wasser
25
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
50
g
Mehl
1
Stück
Ei
1
Stück
Eigelb
1
Prise
Muskatnuss, frisch gerieben
* Ganze Muskatnüsse in Bio-Qualität

* Biozertifiziert durch die DE-ÖKO-003 Kontrollstelle.

KOCHMONSTER Einkaufstipp
Muskatnuss, frisch gerieben
Muskatnuss, frisch gerieben
Einkausftipp Muskatnuss, frisch gerieben
etwas
Pfeffer aus der Mühle
Für jeden Tag: der Bio-Pfeffer von dem britischen Hersteller der legendären Maldon Sea Flakes:

MALDON BIO PFEFFERKÖRNER KERALA -
In Erweiterung der Produktpalette hat die MALDON CRYSTAL SALT COMPANY neben dem berühmten MALDON SEA SALT nun auch einen phantastischen BIO Pfeffer im Programm. Die erlesenen aromatischen Körner werden in der indischen Region Kerala sanft per Hand gepflückt und schonend weiterverarbeitet. Intensiver aber nicht stechender Pfeffergeschmack. Für die Pfeffermühle oder Mörser.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle
etwas
Pflanzenfett, neutrales, zum Ausbacken
1
handvoll
Salbei, Blättchen

Wein-Tipp

Château Moulin Rouge Cru Bourgeois Haut Médoc AOC

Jahrgang: 2009
Region: Frankreich - Bordeaux-Médoc /Frankreich - Bordeaux-Médoc /
Rebsorte: Cabernet Franc | Merlot | Cabernet Sauvignon |
Geschmack: Kaffee Leder Barrique Brombeeren
trinkreif ab sofort
lagerfähig bis: 2020
Trinktemperatur: 16-19 °C
Alkoholgehalt: 13 % vol.

Château Moulin Rouge - wie schon der Name vermuten lässt, wird der Wein in einer alten Mühle ausgebaut, die bereits im 18. Jahrhundert bekannt war. Man ist hier bestrebt, kraftvolle Weine zu vinifizieren, die bereits in jungen Jahren trinkbar sind. So sominieren bei diesem Château Moulin Rouge Cru Bourgeois Haut Médoc dunkle Waldfruchtaromen, Pfeffer, Sauerkirschen und am Gaumen eine leichte und dezente Tabaknote.

 

Tipp: 2 Stunden vorher öffnen.



Concours Mondial de Bruxelles: Groses Gold für 2002

Zubereitung

  Entenbrust

Die weibliche Entenbrust auf der Hautseite vorsichtig einschneiden, ohne das Fleisch zu verletzten. Auf der Fettseite in einer heißen Pfanne mit Öl anbraten, einmal kurz wenden und für 8-10 min im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad fertig garen.2-3 min ruhen lassen und jeweils in 4-5 Tranchen schneiden.

Orangen-Pfeffersauce

Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf mit Butter glasig anschwitzen. Anschließend den eingelegten grünen Pfeffer zugeben, leicht mit anschwitzen lassen und mit Grand Marnier ablöschen und flambieren. Die Orangen  auspressen, Saft in den Topf dazugeben und auf die Hälfte reduzieren lassen. Mit Geflügelfond aufgießen und nochmals auf die Hälfte reduzieren lassen. Mit Sahne verfeinern und anschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken.



Orangenzesten

Die Orangen waschen, mit einem Ziselierer Streifen der Haut ablösen (wahlweise mit einem Filetiermesser die Orange in hauchdünne Streifen schneiden). In einer Pfanne Puderzucker karamellisieren lassen. Die Butter zugeben und die Zesten darin glasieren. Mit Grand Manier ablöschen und auf der Entenbrust anrichten.

 
 
Chicorée

Den Chicorée halbieren und vom Stiel befreien. In einem Stieltopf Butter und Zucker leicht karamellisieren. Mit Muskateller ablöschen und den Chicorée zugeben. Ca 5 Minuten dünsten lassen,  mit Salz und Pfeffe aus der Mühle abschmecken.

Dauphinekartoffeln

 

Zunächst einen Brandteigherstellen: Wasser und Butter in einem Topf aufkochen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, das Mehl hinzugeben und mit einem Kochlöffel zu einem Teig verrühren. Den Topf wieder auf die Kochstelle geben und abflammen bis eine weiße Schicht am Topfboden zu sehen ist. Die Masse in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Nun nach und nach die Eier unter die Masse rühren.

 

Für die Dauphinekartoffeln de Kartoffeln kochen, Wasser abgießen und abdämpfen. Die Kartoffeln passieren und mit der Brandmasse vermengen. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Mit 2 kleinen angefeuchteten Kaffeelöffeln Nocken abstecken und im 160°c heißen Fett in ca.1 Minuten goldbraun ausbacken. Auf dem Teller anrichten und mit kleinen Salbei Blättern dekorieren.

Anrichten

Beim Anrichten der Entenbrust diese auf einem Pinselstrich Orangensauce platzieren. Den Rest der Sauce separat servieren. Dauphinekartoffeln daneben anrichten und mit kleinen Salbei-Blättern dekorieren.

Chef de Cuisine

Seit dem Juli 2013 verantwortet Alexander Reiter alles Essbare im Dolce Hotel München Unterschließheim, darunter das kleine Feinschmeckerlokal Redox.



Öffnungszeiten

Mo - Fr       12:00 - 14:00 Uhr

Mo - So      18:00 - 22:00 Uhr

Reservierungen  über E-Mail  oder per Telefon unter 089 370 530 900

Der 1974 am Chiemsee geborene Alexander Reiter, lernte zunächst Hotelfach im 5-Sterne-Haus Steigenberger Axelmannstein, wo er sich anschließend auch von Adolf Payer zum Koch ausbilden ließ und es zum demi chef de cuisine brachte. Nach Hotelküchenstationen in Hamburg und Essen kochte er in den Londoner Top-Häusern The Landmark und The Lanesborough (als souschef unter dem Starkoch Paul Gayler), anschließend als Executive Souschef in Luzern, Köln, Kairo und Bad Wörishofen. Seit 2008 verantwortet er als Executive Headchef  des Münchner Maritim Hotels sämtliche Küchen des Hauses, betreut die von ihm gemeinsam mit Hoteldirektor Richard Mayer entwickelte Gourmet-Eventreihe "Taste" und stellte zuletzt für die betuchten arabischen Gäste des Hauses eine eigene orientalische Gourmet-Speisekarte zusammen.

 



Alexander Reiter trägt den Tite Maitre Rottiseur der "Confrère de la Baillage Allemagne de la Chaine de Rottiseurs Mondiale" und steht für kompromisslose, hochkreative Frischeküche, die internationale mit zutiefst regional-bayerische Speisefreuden paart.

 

Sein Traum:  „Es ist die tägliche Herausforderung, die wir zu erfüllen bereit sind. Etwas, was unsere Gäste so schätzen, wir sprechen mit unseren Koch-Kreationen und dem Blick für das Faszinierende der Speisen auf dem Teller bewusst Menschen an, die großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen!“

 

Alexander Reiter ist auch auf auf facebook und hat seinen eigenen Genussblog

 

 

 

Hinweis: Die hier empfohlenen Zutaten aus den Kochmonster-Partnershops wurden von der Kochmonster-Redaktion ausgewählt und sind keine Empfehlungen von Alexander Reiter, der natürlich seine eigenen Einkaufsquellen besitzt. Alexander Reiter steht in keinerlei werbendem oder empfehlendem Zusammenhang mit den auf dieser Seite vorgestellten Produkten, Zutaten oder Weinen.

info_munich@dolce.com
www.dolcemunich.de/ec2143/672/restaurants_und_bar/restaurant-redox