Zitronen-Orangen-Couscous mit Walnüssen und Granatapfelkernen

Zwischengericht für 4 Personen von der britischen Star-Kochbuchautorin Ghillie Basan

Zitronen-Orangen-Couscous mit Walnüssen und Granatapfelkernen

Ghillie Basan über ihr Rezept: "Leicht und mit einer feinen Zitrusnote kann dieses wohlschmeckende Couscous-Gericht gut zu honigsüßen Tajines serviert werden. Es schmeckt jedoch auch kalt als Salat mit einigen fein gehackten Kräutern und leichtem Ingwer-Dressing."

© 2016 © Steve Painter aus „Vegetarische Tajines & Couscous von Ghillie Basan, Hädecke
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

500
g
Couscous
Nicht vorgekocht, am besten Bio-Qualität
Couscous
0,5
TL
Meersalz
Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz
Meersalz
Einkausftipp Meersalz
600
ml
Wasser, handwarm
2
Bio-Orange
1
Zitrone
1-2
EL
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl
120
g
Walnusskerne
1
Granatapfel, frisch
1
Prise
Meersalz
Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz
Meersalz
Einkausftipp Meersalz
1
Prise
Pfeffer aus der Mühle
Für jeden Tag: der Bio-Pfeffer von dem britischen Hersteller der legendären Maldon Sea Flakes:

MALDON BIO PFEFFERKÖRNER KERALA -
In Erweiterung der Produktpalette hat die MALDON CRYSTAL SALT COMPANY neben dem berühmten MALDON SEA SALT nun auch einen phantastischen BIO Pfeffer im Programm. Die erlesenen aromatischen Körner werden in der indischen Region Kerala sanft per Hand gepflückt und schonend weiterverarbeitet. Intensiver aber nicht stechender Pfeffergeschmack. Für die Pfeffermühle oder Mörser.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle
1
Bund
Petersilie, glatt, fein gehackt

Wein-Tipp

Hensel "Aufwind" Weisswein Cuvée trocken

Jahrgang: 2012
Region: Deutschland - Pfalz - Bad Dürkheim
Rebsorte: 30% Sauvignon Blanc | 70% Muskateller
Geschmack: würzig frisch mineralisch
trinkreif ab sofort
lagerfähig bis: 2019
Trinktemperatur: 6-11 °C
Alkoholgehalt: 13,0 % vol.

Die Hensel "Aufwind" Weißwein Cuvée trocken 2012 leuchtet hellgold im Glas. Aprikose, Mirabellen, Quitte, Maracuja, Physalis, grüne Kräuter und ein zarter mineralischer Duft schmeicheln im Bukett. Am Gaumen zeigt die Hensel "Aufwind" Weißwein Cuvée trocken Trinkfreude und Genuß. Harmonisch abgestimmt bringen Sauvignon Blanc und Muskateller würzige, fruchtige Nuancen auf die Zunge und lassen im Nachgeschmack mineralische und feinwürzige Aromen aufblitzen.

 

Thomas Hensel sieht bei der Arbeit in seinem Weinberg immer wieder Segelflieger vor dem nächsten Hügel in die Höhe gleiten - und nannte sein Cuveé deshalb "Aufwind".

 



Dieses Rezept stammt aus:

Ghillie Başan:
"Vegetarische Tajines & Couscous"
Hädecke
Erscheinungsjahr: 2015
144 Seiten
Rezepte
19,90 EURO
ISBN: 978-3775006736

Zubereitung

1. Backofen auf 180 ° C vorheizen.

 

2. Couscous in eine feuerfeste Form geben. Salz im Wasser auflösen und darübergießen. Einmal umrühren, damit alle Körner vom Wasser bedeckt sind. Form mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Couscous 10 Min. quellen lassen.

 

3. In der Zwischenzeit mit einem scharfen Messer Schale und weiße Haut einer Orange entfernen. Filets aus den Trennhäuten herausheben, sechs bis acht beiseitelegen und die restlichen halbieren. Schale der zweiten Orange abreiben, Saft aus der Frucht pressen. Zitronen- und Orangenschalenabrieb vermischen, Zitronen- und Orangensaft separat verrühren.

 

4. Couscous mit einer Gabel auflockern, Öl mit den Fingern einarbeiten, Körner hochnehmen und zurück in die Form fallen lassen, damit der Couscous locker und körnig wird. Zitrusschalen daruntermischen. Auflaufform mit einem gut angefeuchteten Stück Backpapier abdecken. Für 10 Min. in den vorgeheizten Backofen stellen, damit der Couscous gut durchwärmen kann.

 

5. Form aus dem Ofen nehmen, Zitronen- und Orangensaft sowie halbierte Orangenfilets, Walnüsse ohne Fett rösten, grob hacken und zusammen mit der Hälfte der Granatapfelkerne untermischen. Couscous mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Backpapier abdecken und für weitere 10 Min. in den Ofen stellen.

 

 

 

Anrichten

 Couscous auf einer flachen Servierplatte aufschichten. Mit Petersilie bestreuen, mit ganzen Orangenfilets und Granatapfelkernen garnieren, sofort servieren.

Chef de Cuisine

Ghillie Başan

Ghillie Başan

Ghillie Başan

Die britische Sozioanthropologin Ghillie Başan gehört als kochende Autorin unzähliger Länderkochbücher zu den einfühlsamsten Mittlern fremder Esskulturen. Aufgewachsen im Osten Afrikas, studiert in Edinburgh und inzwischen in den schottischen Highlands lebend, schreibt sie ethnologisch korrekte Kochbücher (u.a. Vietnam, Nordafrika, Malaysia), Restaurantkritiken und Artikel in der Fachpresse, gibt Kochkurse und unterrichtet Französisch.


http://www.ghilliebasan.com