Harissa

Beilagenrezept von der britischen Star-Autorin Nada Saleh

Harissa

Saleh: "Diese tunesische Chilipaste ist in Marokko sehr beliebt. Sie schmeckt so gut, dass ich sie als Aufstrich für Olivenbrot verwende. Oder reichen Sie Harissa zu Kartoffeln, Couscous, Oliven, Anchovis, Sardinen und gegrillten Auberginen."

© 2009 Ocotpus Publishing Group Ltd., William Reavell
Vorbereitungszeit:
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Harissa
2
Stück
Paprikaschote, rot
1-2
Stück
Chilischote, rot
1
Stück
Chilischote, scharf, entkernt
2
Stück
Knoblauchzehen
etwas
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
etwas
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl

Dieses Rezept stammt aus:

Nada Saleh:
"Marokkanisch kochen. Die afrikanische Küche frisch geniessen"
Umschau Verlag Neustadt, Weinstrasse
Erscheinungsjahr: 2008
160 Seiten
87 Rezepte
16,90 EURO
ISBN: 978-3865282941

Zubereitung

Die Paprikas und die milde Chili je nach Sonnenstärke 1–2 Tage lang in der Sonne trocknen. Alternativ können die Schoten im Ofen getrocknet werden: 15–20 Min. in den vorgeheizten Ofen (150 °C, Gas Stufe 2) geben, die Hitze reduzieren (120 °C, Gas Stufe 1) und weitere 30–40 Min. rösten. Mit der scharfen Chili genauso verfahren, wobei 5 Min. ausreichen.

 

Die getrockneten Schoten in ein Glas füllen, Knoblauch und Salz hineingeben und mit einer Schicht Öl bedecken. Das Glas verschließen und 3–4 Tage ziehen lassen.

 

Die Schoten in die Küchenmaschiene füllen und glatt mixen. Das Püree zurück in das Glas geben und nach Bedarf verwenden.

Chef de Cuisine

Nada Saleh

Nada Saleh

Nada Saleh

Nada Saleh ist gelernte Ernährungsberaterin und in den britischen Medien eine gefragte Expertin zu Gesundheits- und Genussthemen. 1995 erschien ihre appetitliche Buchpremiere „Fragrance of the Earth“ über libanesische Hausmannskost auf dem Markt (Saqi Books, London). Was dieses Buch von allen anderen über diese aromatische und schwergewichtige Küche unterschied, war die Tatsache, dass hier eine gebildete Ernährungswissenschaftlerin kocht. Beides geht beileibe nicht immer zusammen. Im Vorwort zu „Marokkanisch kochen“ beschreibt Nada Saleh ihren mittlerweile perfektionierten Kochansatz: „Mein Speiseplan basiert auf wissenschaftlichen Studien, Logik, gesundem Menschenverstand und der Weisheit unserer Ahnen.“