Puteninvoltini mit Mangold und Tomate

Hauptgericht für 4 Personen von Peter Wagner

Puteninvoltini mit Mangold und Tomate

Ein feiner Teller, der in jeder Krise besteht: Preiswertes Putenschnitzel, dazu Gemüse, von dem alle Teile gebraucht werden. Besonders lecker durch Schabzigerkleesamen und tomatisierte Tomatenfilets.

© 2009 Peter Wagner/kochtext
Vorbereitungszeit:
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Level: chef de partie
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Mangold
1
Stück
Mangold, Staude, frisch
250
ml
Tomatenessenz, klar
selbst abgetropft oder in der Flasche von Gegenbauer aus Österreich
Tomatenessenz, klar
4
EL
Gemüsebrühe
Bio-Gemüsefond vom Gut Krauscha

Wasser, Karotten*, Zwiebeln*, Sellerie*, Kohl*, Lauch*, Meersalz*, Piment, Lorbeer*
* = Zutaten aus biologischem Anbau

Aromont Demi-Glace ist ein ungebundener Saucenfond ohne Glutamat, Farb- und Konservierungsstoffe. 50g in 1 Liter Wasser bzw. den vollständigen 350 g Becher nach Geschmack in ca. 7 Liter oder den 600 g Becher in ca. 12 Liter Wasser auflösen. Ideal für sämtliche Gemüsegerichte.
Gemüsebrühe
Einkausftipp Gemüsebrühe
1
TL
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
1
Prise
Macis, gemahlen
Muskatblüte
Macis, gemahlen
Einkausftipp Macis, gemahlen
2
TL
Meersalz, fein
Körnung 1-2 mm.

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz, fein
Meersalz, fein
Einkausftipp Meersalz, fein
1
Msp
Schabzigerklee-Samen, fein gemahlen
In der indischen Küche für Gemüse-Curry´s und Fischgerichte. In Europa wird Schabzigerkleepulver hauptsächlich als Brotgewürz und in Kräuterkäse verwendet.

Im östlichen Europa in Zwiebel,- Kartoffel- und Pilzsuppen. Sein an Curry erinnerndes Aroma läßt die Verwendung in vielen anderen Gerichten zu.
Schabzigerklee-Samen, fein gemahlen
Einkausftipp Schabzigerklee-Samen, fein gemahlen
1
TL
Pfeffer, rot
NICHT die handelsüblichen, in größeren Mengen giftigen, rosa Beeren vom brasilianischen Pfefferbaum, sondern der echte rote Pondichery-Pfeffer. Roter Pfeffer ist eine seltene Pfeffer-Spezialität der Pfefferküste Westindiens. Dort befindet sich die Stadt Pondichery, die diesem rostroten bis rotbraunen, oft auch orangeroten Pfeffer ihren Namen gibt. Getrocknet ist er weit seltener zu finden als in Lake eingelegt, weil die Trocknung sehr schwierig ist, da die reife rote Frucht dazu neigt schnell zu faulen. Der rote Pfeffer hat mit die schärfste Pfefferqualität, weil er am reifsten geerntet wurde. Durch das am Korn verbliebene Fruchtfleisch ist er aber auch sehr fruchtig und aromatisch. Er schmeckt angenehm nach vollreifen Hagebutten, Berberitzen und leicht nach roten Beeren. Er ist für kurzgebratene Wildgerichte wie Rehrücken oder Rehnüsschen, aber auch für Desserts prädestiniert." (Marcel Petri)
Pfeffer, rot
Einkausftipp Pfeffer, rot
1
EL
Knoblauchöl
Selbst angesetzt oder die Komposition des El Bulli-Teams, vermarktet von Borges.

Rüdiger Kühnle: "Die spanische Küche gilt heute weltweit als die innovativste und spektakulärste. Diesen Ruf verdankt sie vor allem einem Mann: Ferran Adria. Ferran Adria ist der Chef des Restaurants El Bulli bei Rosas an der Costa Dorada. Er hat die Revolution in der spanischen Küche eingeleitet. Ferran Adria ist von Hause aus Chemiker.
Er ist ungemein kreativ. Kochen ist für ihn die kunstvolle Komposition von Produkten mit unterschiedlichen Geschmacksprofilen und mit unterschiedlichen taktilen Eigenschaften. Er ist besessen davon, aus der unendlichen Zahl der Möglichkeiten immer wieder neue, ungewöhnliche Kombinationen herauszudestillieren, welche den Feinschmeckern völlig neue Horizonte öffnen. Ferran Adria hat ganz besondere Öle komponiert.
Er verwendet ein Olivenöl, das speziell unter dem Aspekt ausgewählt wurde, dass es die Aromen unterstützt. Dieses Olivenöl hat Ferran Adria mit natürlichen Grundstoffen aromatisiert. Dabei sind einmal klassische Aromen wie Rosmarin oder Basilikum. Das Neue an diesen mit Kräutern aromatisierten Ölen ist, dass nicht getrocknete sondern frische Kräuter verwendet werden, die auch bei längerem Gebrauch frisch bleiben und die ein absolut natürliches und ungemein lebhaftes Geschmacksbild schaffen.
Neben den traditionellen Aromen finden sich absolut neue Kombinationen wie frische Vanille oder Soja und Ingwer. Jedes Aroma ist von unerhörter Reinheit, jedes ist ein Kunstwerk, jedes fordert dazu heraus, zu experimentieren und sich vorzustellen, welches Gericht man damit veredeln könnte. Die Öle von Ferran Adria kommen aus der berühmtesten Küche der Welt. Mit jeder Flasche kommt ein Stück El Bulli auf den Tisch."
Knoblauchöl
Einkausftipp Knoblauchöl
Tomaten Filets und Perlen
4
Stück
Flaschentomaten, roh
1
Stück
Johannisbeerparadeiser, 1 Dose
Süß/Sauer eingelegt von Stekovics. http://www.stekovics.at/
Johannisbeerparadeiser, 1 Dose
75
g
Monte 27 Käse
Im italienischen Feinkosthandel; Alternative: alter Pecorino
Monte 27 Käse
2
EL
Crutomat
Gefriergetrocknetes Tomatenkonzentrat von Ferran Adria aus der Texturas-Serie. Knusprige, dehydrierte Tomatenflocken, bringt keine Säure an die Speisen aber den vollen Tomatengeschmack.
Crutomat
1
TL
Wildpflanzensalz
1
EL
Olivenöl, stark, konzentriert, dunkelgrün
Zuletzt Sieger beim großen Olivenöl-Vergleichstest im "Feinschmecker" und zugleich eines der absoluten Lieblingsöle des Kochmonsters, das geschmacklich die meisten 30-Euro-Öle locker abhängt, aber nur die Hälfte kostet – das Olivenöl Castillo de Canena Reserva Familiar Picual.

Rüdiger Kühnle: "Sehr aromatisch und konzentriert, charaktervoll, dabei ein feines Geschmacksbild, sortentypisch und sehr harmonisch.
Die Reserva Familiar ist der Stolz der Familie Vano. Es ist das beste Öl, das Castillo de Canena jedes Jahr erntet und es ist eines der besten, vielleicht das beste Öl das es überhaupt gibt. Auf jeden Fall ist der Guia Sibaritas von Jose Penin (October / November 2005 S. 56) dieser Ansicht. In seinem Test der besten Öle Italiens und Spaniens hält die Reserva Familiar von Castillo Canena mit 94 von 100 Punkten den Spitzenplatz.
Die Reserva Familiar ist ein viel prämiertes Öl. 2005 hat sie als erstes spanisches Öl den ‚Coq d´ Or’ von Guide des Gourmandes verliehen bekommen. Der wichtige Führer ‚Guia Restauradores’ hat die Reserva Familiar unter die 100 besten Gourmet Produkte Spaniens eingestuft. In der Zeitschrift ‚Lo mejor de la Gastronomia’ bekam sie 9,25 von 10 Punkten etc..
Das Castillo de Canena liegt in Andalusien unweit von Jaen. Es ist ein imposanter Bau aus dem 16. Jahrhundert, der den Ort Canene dominiert. Rund um das Castillo liegen die Olivenhaine. Aus alten Dokumenten geht hervor, dass die Vanos hier seit mehr als 250 Jahren hochwertiges Olivenöl erzeugen. Castillo de Canene ist ein echtes Chateau-Öl. Nur eigene Oliven werden verwendet, denn es soll nicht nur Öl gemacht werden, sondern das absolute Spitzenprodukt unter den Nativen Olivenölen Extra.
Die Verarbeitung ist alles andere als romantisch. Handlese, unverzügliche Verarbeitung, modernstes Gerät aus Edelstahl, Aufbewahrung der Öle in Stahltanks unter Ausschluss von Sauerstoff, Verarbeitung und Lagerung in gekühlten Räumen. Beim Abfüllen wird über dem Öl inertes Gas eingefüllt, um jede Oxidation zu vermeiden. Jedes Detail ist durchdacht, jedes Detail wird kontrolliert.
Die Öle, die als Reserva Familiar abgefüllt werden, sind immer sortenreine Spitzenöle. Sie sind typisch für die Olivensorte, sie sind Ausdruck des Terroirs, sie sind hoch aromatisch und von unübertrefflicher Feinheit. Sie sind Würze, Gesundheit und Genuss."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Olivenöl, stark, konzentriert, dunkelgrün
Olivenöl, stark, konzentriert, dunkelgrün
Einkausftipp Olivenöl, stark, konzentriert, dunkelgrün
Sherry-Jus
200
ml
Sherry, Medium
z.B. den Osborne 'Sherry 10 RF Oloroso Medium'

Rüdiger Kühnle: "Dieser sehr reife Oloroso Sherry wirkt wunderbar kraftvoll und intensiv.
Bei der Qualitätsbezeichnung „Oloroso“ handelt es sich um einen Sherry mit Walnusscharakter und kräftigem, vollmundigem Aroma. Der Name „Oloroso“ bedeutet „wohlriechend“, die Abkürzung „RF“ steht für „Reserva Familiar“, denn ursprünglich stellte die Familie Osborne Sherry Oloroso nur für den eigenen Bedarf her. Lediglich 10 Fässer dieses Sherries wurden produziert – daher der Name Osborne Sherry 10 RF.


Bewertung & Awards
Wine Spectator: 91 Punkte


Herstellungsverfahren
Bei der hier vorgestellten Sherry-Art handelt es sich um Sherry der vollständig vergoren und dann mit Weinalkohol versetzt wurde. Der auf etwa 18% angehobene Alkoholgehalt verhindert, dass sich, der bei anderen Sherry-Arten übliche, „Flor“ aus Hefe bilden kann. Diese Weine oxidieren dann im Laufe der Fasslagerung zu dunkel-goldfarbigen trockenen "Amontillados" oder "Olorosos" und tragen so durch Mischung untereinander zur großen Vielfalt der Sherry-Stile bei."
Sherry, Medium
1
Stück
Schalotte
1
Stück
Sellerie, Stange
2
TL
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
1
EL
Muscovado Zucker (Brauner Rohrzucker aus Mauritius)
BILLINGTONS Dark Muscovado Zucker 500g

Stephanie Bortz: "DUNKLER MUSCOVADO ZUCKER aus Mauritius. Der feinste unraffinierte weiche braune Rohzucker der Welt ! Unverwechselbare dunkle Farbe, intensiver Geschmack. Softe, leicht klebrigeTextur. Perfekt für Obst- und Schokoladenkuchen, verleiht Marinaden, Wild-Saucen und Chutneys eine brilliante Farbe und unterstreicht das Aroma. Hergestellt aus Zuckerrohr nach alter traditioneller Art. Enthält Vitamine und Spurenelemente."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Muscovado Zucker (Brauner Rohrzucker aus Mauritius)
Muscovado Zucker (Brauner Rohrzucker aus Mauritius)
100
ml
Rotwein
Am besten benutzt man zum Kochen den Rotwein, den man auch zum essen des jeweiligen Gerichtes gerne trinken würde. Weil das aber manchmal preislich nicht geht (wer schüttet schon gern seinen 20-Euro-Wein über den Braten?) und weil man mit einem allzu ausdrucksstarken Roten auch mehr verschlimmern als verbessern kann, hat Kochmonster einen zum Kochen/Braten/Dünsten von Fleisch hervorragend geeigneten "Kochwein" ausgesucht, der lecker genug ist, dem Koch auch noch einen angenehmen Begleiter in der Küche abzugeben:

2008er Le Cochonnet Cabernet Sauvignon Languedoc Rouge VDP d'Oc - Ein feinfruchtiges Bukett von Beerenfrüchten ist charakteristisch für diesen Wein. Er präsentiert sich ausdrucksvoll und samtig mit schönem Nachhall, hat wenig Restsüße und ein zum Kochen ideal ausgewogenes Tannin-Gerüst. Mit 4,40 Euro nicht zu teuer für den Topf und nicht zu billig für den Gaumen.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Rotwein
Rotwein
1
EL
Demiglace vom Geflügel
Demi Glace Geflügel Konzentrat
Der Geflügelfond von Aromont aus der Champagne ist vom Feinsten, und deshalb wurde er auch mit der goldenen Medaille der Academie de Cuisine Nationale ausgezeichnet. Nur naturbelassene Zutaten werden bei der Zubereitung des hochkonzentrierten Produkts verwendet. Verleihen Sie Ihren Suppen und Saucen eine schmackhafte Grundnote mit der ergiebigen Demi-Glace, die gut und gerne 6 Liter Wasser würzt.
Zutaten

Knochen und Fleisch vom Huhn, Hühnerfett, Wasser, Salz, Maltodextrin, (Weizen), Aromen, Hefeextrakte, Glukosesirup, ( Weizen) Gemüsekonzentrate( Zwiebeln, Karotte, Sellerie), Milchprotein, Gemüsepulver (knoblauch). Milch und Sellerie Derivate.
Demiglace vom Geflügel
1
TL
Pfeffer, bunt, im Mörser grob zerstoßen
Pfeffer bunt ganz 50g Bio Kräutermühle Kölleda
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pfeffer, bunt, im Mörser grob zerstoßen
Pfeffer, bunt, im Mörser grob zerstoßen
Einkausftipp Pfeffer, bunt, im Mörser grob zerstoßen
2
TL
Meersalz, grob
Dieses grobe, weiße und feuchte Meersalz wird in den Salinen der Le Saunier de Camargue an der französischen Mittelmeerküste gewonnen.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Meersalz, grob
Meersalz, grob
Einkausftipp Meersalz, grob
1
EL
Butter, eiskalt
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter, eiskalt
Butter, eiskalt
Puteninvoltini
4
Stück
Putenschnitzel
frisch, dünn aufgeschnitten. Unbedingt Bio-Ware einsetzen.
Putenschnitzel
1
TL
Rosmarinspieße (Triebspitzen von frischem Rosmarin)
4
Scheiben
Pata Negra Schinken
Jamón Ibérico puro Bellota

Die schwarzen Schweine der Dehesa Señorío de Montanera liefern die Basis für die uneingeschränkte Majestät unter den Schinken. Denn Bellota bedeutet Eichel und kennzeichnet die höchste Qualitätsstufe beim Ibérico-Schwein: Freilandhaltung und reichlich Früchte der Steineiche. Die ganzen Hinterschinken reifen nach einer sanften Meersalzeinreibung mindestens zwei Jahre zur Bestform heran.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Pata Negra Schinken
Pata Negra Schinken
2
EL
Macadamia Nut Oil, Rainforest Blend
Oz Tukka Macadamia Nut Oil Rainforest Blend - mit Lemon Myrtle und Ingwer

Elizabeth Wieker: "Macadamia ist ein australischer Baum aus dem Regenwald. Seine Nüsse werden kalt gepresst, um eines der feinsten Öle der Welt mit einem exquist süß-nussigen Geschmack zu produzieren. Macadamia Nuss-Öl ist frei von Cholesterin und Fettsäuren. Dieses Öl ist mit Lemon Myrtle und Ingwer versetzt und eignet sich hervorragend für Salate und Fischspeisen."
Macadamia Nut Oil, Rainforest Blend

Wein-Tipp

Dr. Loosen Riesling Blauschiefer trocken 2013

 

Der Dr. Loosen Riesling Blauschiefer stammt aus jenen Lagen, welche in der preussischen Lagenkarte nicht als erste Lagen ausgewiesen sind. Denoch weisen diese Weinlagen einen charakteristischen Blauschieferboden auf. Der Blauschiefer Riesling vom Weingut Dr. Loosen wird immer trocken ausgebaut. Der Riesling Blauschiefer besitzt diese klassische Moselnase. Feinfruchtig, mit etwas süsslicher Würze, der typische Schiefergeruch - herrlich. Am Gaumen hat der Blauschiefer Riesling dann einen filigranen Körper mit einer schön erfrischenden Säure und Aromen grüner Früchte wie Apfel, Kiwi etwas Wassermelone und Limette. Der Boden, der Blauschiefer, unterstützt bei diesem Riesling von der Mosel die Mineralik welche lange am Gaumen kleben bleibt

 

Bewertung & Awards

BELViNi.DE 2014: 88+ Punkte für 2013

Falstaff Wein Guide 2015: 88 Punkte für 2013

BELViNi.DE 2013: 88 Punkte für 2011

Derek Smedley: 90 Punkte für 2010

 

 

 

Musik-Tipp

Wenn am Ende der kalten Zeit die drei Generationen ganz eng zusammenrücken müssen, darf jede eine CD vorschlagen: Die Großeltern hören Van Morrisons launigen Konzertmitschnitt „Astral Weeks: Live At The Hollywood Bowl“ (Blue Note/EMI), Mami und Papi erinnern sich an ihre wilden Tage als Hiphopper mit dem großartigen Album des Rap-Erfinders Grandmaster Flash, „The Bridge“ (Strut/Alive“), das durch Gastauftritte von u.a. Snoop Dogg, Busta Rhymes oder KRS One zumindest nicht gelitten hat. Die jüngeren Küchenhelfer wissen damit nur wenig anzufangen und greifen lieber zu dem aktuellen Doppel-CD-Pack von RazorlightsSlipway Fires“ – mit etlichem Bonus-Material.

Zubereitung

Mangold

 

Mangold im Ganzen waschen, gut ausschütteln. Strunk ca. 3 cm weit abschneiden. Restlichen Strünke von den Blättern schneiden, getrennt weiterverarbeiten.

 

 

1/3  der Blätter sehr fein hacken. Den Rest in 0,5 cm dünne Streifen schneiden.

 

Aus den Strünken möglichst gleichmäßige, dünne Stifte von ca. 6 cm Länge schneiden. Abschnitte/Abfälle klein hacken, aufbewahren.

 

 

Tomatenessenz in Kaserolle bei mittlerer Hitze langsam auf die Hälfte reduzieren. Fein gehackte Blätter in 2 El der reduzierten Essenz weich dünsten, mit Macis und Salz abschmecken, aufbewahren. Die Stifte im Knoblauchöl andünsten, mit 4 El der Essenz übergießen, langsam dünsten, bis alle Flüssigkeit verdunstet ist. Die Stifte sollte noch minimal Biss haben, dürfen aber nicht mehr hart sein. Erst kurz vor Ende der Garzeit mit  Salz und dem Schabzigerklee würzen.

 

Die gehackten Blätter kurz in 3 EL der Essenz dünsten, mit wenig Pfeffer würzen, nicht salzen.

 

 

15 Min. vor dem Servieren die Blattstreifen zusammen mit den gehackten Abschnitten der Strünke in der Gemüsebrühe und 4 El Tomatenessenz blanchieren, mit Salz und dem Pondicherrypfeffer abschmecken. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, Butter unterrühren, rasch servieren.

Tomaten

 

Flaschentomate schälen (mit scharfem Gemüseschäler), längs halbieren, Kerne auskratzen (geht sehr einfach mit einem Melonene-Ausstecher), gut abtrocknen, 20 Min. im Backofen bei 80 Grad Heißluft trocknen.

 

 

Inzwischen Kerne, Schalen und 3 El der Tomatenessenz pürieren. Tomatenfilets noch heiß 20 Min. darin marinieren. Anschließend Marinade mit Küchenkrepp abwischen, Inneres der Tomaten mit dem Wildpflanzensalz, einer Prise frisch gemahlenen bunten Pfeffer und dem Crutomat würzen. 2/3 der gehackten Mangoldblätter auf die Tomatenfilets verteilen, gut andrücken.

 

Mit dem gehobelten Käse überstreuen und 5 Min. unter dem Backofengrill gratinieren.

 

 

Johannisbeerparadeiser gut abtropfen lassen, direkt vor dem Servieren im Dampfgarer oder Backofen leicht anwärmen.

Sherry-Jus

 

Schalotten abziehen, würfeln, Sellerie schälen, würfeln, beides in Stielsauteuse in aufsteigender Butter anschwitzen, leicht Farbe annehmen lassen. Zucker darüber streuen, leicht karamellisieren lassen, mit der Hälfte des Sherrys ablöschen, vollständig einkochen lassen. Rest des Sherrys, Pfeffer und den Wein zugeben, bei schwacher Hitze 15 Min. kochen. Im Mixer (oder mit dem Schneidstab) pürieren, durch feines Sieb passieren, Flüssigkeit kurz aufkochen, mit Demi glace aufschlagen, warm halten. Erst direkt vor dem Servieren mit der gerfrorenen Butter aufglänzen und  mit Salz abschmecken.

Puteninvoltini

 

Putenschnitzel unter fließendem kalten Wasser abwaschen, mit Küchenkrepp gut abtrocknen. Evtl. mit flachem Fleischklopfer oder Topfboden plattieren. Besonders im Winter finden sich auch in Bio-Geflügel größere Mengen von gefährlichen Campylobacter-Keimen. Geflügel deshalb immer ganz durchgaren, alle mit dem Fleisch in Berührung kommende Gegenstände gut abwaschen, bevor man mit ihnen weiter arbeitet (also auch die Hände...).

 

 

Schnitzel einseitig mit etwas Pfeffer, Rosmarin und Salz würzen, auf der Innenseite erst den Rest des Mangold-Pürees aufstreichen, dann die Schinkenscheiben (es kann auch sozialverträglicher Serrano satt des sündteuren Joselito benutzt werden) so auflegen, das sie nirgendwo über das Fleisch heraus ragen. Als Letztes die Mangold-Stifte verteilen.

 

 

Ränder an den langen Seiten rechts und links 1 cm einschlagen, Schnitzel stramm zu Rouladen (Involtini) aufrollen, evtl. mit Rouladennadeln fest stecken.

 

 

 

Involtini in dem Macadamia-Öl bei mittlerer Hitze in Pfanne goldbraun braten.

Anrichten

Vier sehr große Teller gut vorheizen. Involtini mit diagonalem Schnitt zerteilen. Mangold-Blätter mit Servierringen in den Tellermitten anrichten, Tomatenfilets und Johannisbeerparadeiser dekorativ anlegen, Involtini auf den Mangold setzen und mit der Jus nappieren.

Chef de Cuisine

Peter Wagner

Peter Wagner

Peter Wagner

Kocht länger als er für Geld schreibt – seit 1976. Der Musikjournalist lebt in Hamburg und liebt alles, was mit Verstand und Hingabe aus frischen Zutaten zubereitet wird. Seit 2007 schreibt er die Samstags-Kolumne „Tageskarte“ auf Spiegel online. Weitere Infos bei seiner Agentur kochtext...

monsterkoch@kochmonster.de
www.kochtext.de