B’stilla mit Hühnchenfüllung

Alleingericht für 4 Personen von der britischen Star-Autorin Nada Saleh

B’stilla mit Hühnchenfüllung

Heiß und knusprig – eine wahre Wonne: Typisch nordafrikanische Mischung aus Geflügel und einem leicht süßen Hauch von Zimt und Mandeln.

© 2009 Ocotpus Publishing Group Ltd., William Reavell
Vorbereitungszeit: 2 Stunden
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

B’stilla
1
Stück
Huhn
Landhuhn von den Genusshandwerkern:

Diese Poulet Fermier Blanc stammen aus einem traditionellen Stamm der Loire-Gegend. Sie werden nach einem strengen Regiment aufgezogen und ernährt. Getreide, Mais und Soja stehen auf dem Speiseplan. Die Tiere wachsen 91 Tage, das heißt 10 Tage länger als die Norm. Vom alten, traditionsreichen Familienbetrieb Patrick Ménard.
Huhn
450
ml
Wasser
2
Stück
Zimtstange
"Canehl" Ceylon-Zimt, Länge ca. 10 cm, 100g entsprechen ca. 30 Stangen

Verwenden Sie Zimt für Backwaren, Kompotte, Suppen, Milchreis, Fruchtsalate, Süße Speisen, Fleisch- und Gemüsespeisen.

Ceylon-Zimt wird auch als echter Zimt bezeichnet. Er besteht aus mehreren Lagen der sehr fein geschälten Rinde des Canehlstrauches. Ceylon-Zimt hat einen sehr niedrigen Cumarin-Gehalt.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Zimtstange
Zimtstange
Einkausftipp Zimtstange
750
g
Zwiebel, weiss
1,5
TL
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
Prise
Safranfäden
Safran nie gemahlen kaufen. Am besten sind die Fäden der Qualität "Coupé" (oder Kategorie I nach ISO 3632-2)

Spanische Safran-Fäden aus der La Mancha von Zauber-Gewürze

Safran wird aus den getrockneten Blütennarben des Safran-Krokus gewonnen. Jede Blüte enthält drei rote Blütennarben, die in Handarbeit herausgezupft und anschließend getrocknet werden. 150.000 Blüten ergeben 1kg getrocknete Fäden. Darauf ist auch der hohe Preis zurückzuführen. Verwendung in der Küche für z.B. Risotto, Paella oder Bouillabaisse und zum Würzen von Meeresfrüchten. Dieser Artikel zeichnet sich durch eine hohe Färbekraft und ein reichhaltiges Aroma aus.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Safranfäden
Safranfäden
Einkausftipp Safranfäden
2
handvoll
Petersilie, glatt, fein gehackt
1
handvoll
Koriander, frisch
1
TL
Ingwer, getrocknet und gemahlen
Das Bio-Gewürz für Asienfans und Kaltfüßler: Wer den Erdball von seiner Küche aus gerne kulinarisch bereist, kommt schwer ohne Ingwer aus. Sein wärmendes Aroma mit erfrischenden, holzigen Noten und zitronigen Anklängen gehört in unzählige Gerichte der Küchen Asiens, Lateinamerikas, der Karibik und Afrikas.
Ingwer, getrocknet und gemahlen
Einkausftipp Ingwer, getrocknet und gemahlen
0,25
TL
Pfeffer, schwarz, Bio
Aus Killindi/Tansania (piper nigrum) - ganz.

Zutaten: 100% Pfeffer, ganz aus kontrolliert biologischem Anbau.
Pfeffer, schwarz, Bio
Einkausftipp Pfeffer, schwarz, Bio
0,5
TL
Kurkuma, gemahlen
Gelbwurzel gemahlen

Für Suppen, Geflügel, Paella, Reis. Curcuma verleiht dem Curry seine gelbe Farbe und wird als Farbstoff für Lebensmittel in Speisesenf und Fischkonserven verwendet.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Kurkuma, gemahlen
Kurkuma, gemahlen
Einkausftipp Kurkuma, gemahlen
1,5
TL
Olivenöl
Tianna Negre
Oli de Mallorca - Denominació d´origen

Aceite de oliva virgen extra Olivenöl Virgen Extra mit Herkunfts- und Qualitätszertifizierung

Sorgfällig hergestellt. Elegant, frisch und komplex, Pflanzenaromen, aromatische Kräuter, sehr dicht und süsslich. Unvergesslicher Geschmack, einzigartig, ein Erlebnis auf Brot, in Salaten und zu Tapas. Einfach empfehlenswert zu probieren. Kaltgepresst und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet
Olivenöl
Einkausftipp Olivenöl
4
TL
Macadamia Nut Oil, Rainforest Blend
Oz Tukka Macadamia Nut Oil Rainforest Blend - mit Lemon Myrtle und Ingwer

Elizabeth Wieker: "Macadamia ist ein australischer Baum aus dem Regenwald. Seine Nüsse werden kalt gepresst, um eines der feinsten Öle der Welt mit einem exquist süß-nussigen Geschmack zu produzieren. Macadamia Nuss-Öl ist frei von Cholesterin und Fettsäuren. Dieses Öl ist mit Lemon Myrtle und Ingwer versetzt und eignet sich hervorragend für Salate und Fischspeisen."
Macadamia Nut Oil, Rainforest Blend
250
g
Mandeln, blanchiert
Mandeln kurz in kochendem Wasser blanchieren in einem Sieb abtropfen lassen und die Haut mit den Fingern entfernen.
Mandeln, blanchiert
1,25
EL
Puderzucker
1
TL
Zimt, gemahlen
Hochfeiner Ceylon-Zimt, welcher als einer der besten Zimte gilt. Er schmeckt süßlich-mild und ist besonders cumarinarm. Zimt ist beliebt als Streugewürz für süße Speisen, wie z.B. Milchreis, süße Aufläufe oder Apfelkuchen und natürlich als Gewürz in der Weihnachtszeit.
Zimt, gemahlen
Einkausftipp Zimt, gemahlen
7
Stück
Filoteig, Blätter
Aus dem türkischen Lebensmittelgeschäft
Filoteig, Blätter

Dieses Rezept stammt aus:

Nada Saleh:
"Marokkanisch kochen. Die afrikanische Küche frisch geniessen"
Umschau Verlag Neustadt, Weinstrasse
Erscheinungsjahr: 2008
160 Seiten
87 Rezepte
16,90 EURO
ISBN: 978-3865282941

Zubereitung

Huhn und Wasser in einen Topf füllen und langsam aufkochen, dabei den Schaum von der Oberfläche schöpfen. Zimtstange, Zwiebeln und Salz hinzufügen, zudecken und köcheln lassen, bis die Zwiebeln etwas eingefallen sind. Den Safran hineingeben und 30 Min. kochen. 

 

PetersilieKorianderIngwerPfeffer, Kurkuma und 1 EL des Öls hinzufügen, zudecken und weitere 15–20 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist.

 

Das Hühnerfleisch herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Haut und Knochen wegwerfen, das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

 

Zimtstange und die Hälfte der Zwiebeln entfernen. 3 Eier und 1 Eiweiß schlagen, zur Sauce im Topf geben und unter gelegentlichem Rühren 5 Min. kochen, bis die Flüssigkeit eingedickt ist. Abkühlen lassen.

 

&nb

 

Die Mandeln auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen (180 °C, Gas Stufe 4) 10–15 Min. rösten. Aus dem Ofen nehmen und mit 1 TL des Puderzuckers und 1/4 TL des Zimts bestreuen. Abkühlen lassen und grob hacken.

 

 

 

 

Ein Filo-Teigblatt horizontal und ein weiteres vertikal auf eine gefettete Backform (Ø 30 cm) legen. Ein drittes Teigblatt in der Mitte falten und auf die anderen Teigblätter legen. Die Mandeln darauf verstreuen. Noch ein Teigblatt in der Mitte falten, auf die Mandeln legen und mit der Eiermischung bestreichen. Das Hühnerfleisch mit der restlichen Sauce mischen und auf der Eiermischung verteilen. Mit dem restlichen Zimt und 2 TL des Puderzuckers bestäuben. Die überhängenden Teigränder einschlagen, mit 2–3 Lagen Teig bedecken und diese vorsichtig unterfalten, um so eine schön runde Form zu erhalten. Mit dem restlichen Öl und dem restlichen, verquirlten Eigelb bestreichen. Im vorgeheizten Ofen (190 °C, Gas Stufe 5) auf der untersten Schiene 30–40 Min. golden backen.



Gesundheitstipp

B’stilla ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin E und B-Vitamine. Sie stärken das Immunsystem, aber auch Haut, Haare und Nägel.

Anrichten

Mit dem restlichen Puderzucker bestäuben und servieren.

Chef de Cuisine

Nada Saleh

Nada Saleh

Nada Saleh

Nada Saleh ist gelernte Ernährungsberaterin und in den britischen Medien eine gefragte Expertin zu Gesundheits- und Genussthemen. 1995 erschien ihre appetitliche Buchpremiere „Fragrance of the Earth“ über libanesische Hausmannskost auf dem Markt (Saqi Books, London). Was dieses Buch von allen anderen über diese aromatische und schwergewichtige Küche unterschied, war die Tatsache, dass hier eine gebildete Ernährungswissenschaftlerin kocht. Beides geht beileibe nicht immer zusammen. Im Vorwort zu „Marokkanisch kochen“ beschreibt Nada Saleh ihren mittlerweile perfektionierten Kochansatz: „Mein Speiseplan basiert auf wissenschaftlichen Studien, Logik, gesundem Menschenverstand und der Weisheit unserer Ahnen.“