Rharbarber-Kuchen

Kuchen für 8 Personen von Michael Mussotter

Rharbarber-Kuchen

Der erste frische Obstkuchen im Jahr. Einfach zu backen und so lecker. Ein wunderbarer Kontrast von saurem Rharbarber und süßem Eischnee.

© 2009 Kochmonster / Michael Mussotter
Vorbereitungszeit:
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Level: apprenti cuisine
Zubereitungsart: sequentiell

Zutaten

Für den Teig
4
Stück
Eigelb
200
g
Weizenmehl
100
g
Butter
Witzigmanns Lieblingsbutter: die ungesalzene Echire Butter doux AOC. Hans-Georg Pestka: "Tagesfrische Milch wird für fast einen Tag angesäuert - dabei bilden sich die charakteristischen Aromen - und dann klassisch im Holzfass weiterverarbeitet."
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Butter
Butter
80
g
Zucker, weiss
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
Für den Belag
1
kg
Rharbarber
150
g
Zucker, weiss
4
Stück
Eiweiß
1
Prise
Salz
Profitipp: Bevorzugt Meersalz einsetzen, das schmeckt sogar beim Nudelkochwasser besser:

Hier ist kein Fleur de Sel gemeint, sondern preiswertes, feines Meersalz ohne künstliche Zusätze. Dieses unraffinierte Atlantik Meersalz ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Atlantik Meersalz ist unraffiniert, ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe, ideal zum Kochen und Würzen. Das Meersalz stammt aus einem Naturschutzgebiet in der Bretagne, Frankreich. Hier wird heute noch das Salz gewonnen wie vor 1000 Jahren.
KOCHMONSTER Einkaufstipp
Salz
Salz
Einkausftipp Salz
1
handvoll
Mandelstifte

Zubereitung

Teig

Weiche kleingeschnittene Butter, Zucker, Eigelb und Salz mit dem Knethaken des Rührgeräts auf kleiner Stufe schnell vermischen und zu einer Kugel zusammendrücken.

 

Den Mürbteig mit den Handflächen gleichmäßig von innen nach außen in eine gefettete Springform drücken (28 cm Durchmesser), dabei einen kleinen Rand hochziehen.

 

Belag

Mit dem geputzten und in Stücke geschnittenen Rharbarber belegen und 20 Minuten bei 180 Grad auf der unteren Schiene im vorgeheizten Ofen backen.

 

In der Zwischenzeit Baiser herstellen: das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker steif schlagen (den Zucker nicht auf einmal hineinschütten, sondern in 3 Portionen). Baiser auf den Kuchen geben, mit Mandelstiften bestreuen und 30 Minuten bei 160 Grad fertigbacken.

Anrichten

Am besten schmeckt der Kuchen wenn er noch leicht warm ist – und natürlich mit einer großen Portion geschlagener Sahne.

Chef de Cuisine

Michael Mussotter

Michael Mussotter

Michael Mussotter

Ehemals taz-säzzer, inzwischen Hausmann. Schwabe, der zum Kochen kam, als er vor 30 Jahren in der kulinarisch unterbelichteten WG sich zum ersten Mal an "Saure Linsen mit Spätzle" versuchte. Bekocht gerne Freunde am Wochenende. Lebt inzwischen in Hamburg und unterstützt als Redakteur das Kochmonster tatkräftig.

michamussotter@googlemail.com